18.10.2020 – Meldungen der Polizei aus Amberg

Ensdorf.  In der Nacht vom 14.10.2020 auf den 15.10.2020 wurden aus einem privaten Anwesen in Ensdorf, OT Wolfsbach, zwei hochwertige Arbeitsgeräte entwendet. Ein bislang unbekannter Täter gelangte durch das unversperrte Tor in die Garage des Geschädigten und entwendete hieraus eine Kettensäge vom Hersteller Husqvarna sowie eine Bohrmaschine von Makita. Die beiden Geräte haben einen Wert von etwa 1.500 Euro. Anwohner oder Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der 09621/890-0 mit der Polizei Amberg in Verbindung zu setzen.

Amberg.  Die Polizei Amberg kontrollierte in der Nacht vom 16.10.2020 auf den 17.10.2020 zwei Fahrzeuge im Stadtgebiet, welche aufgrund eines tiefergelegten Fahrwerks den Beamten ins Auge fielen. Bei beiden Fahrzeugen war der Mindestabstand vom Unterboden des Fahrzeugs zur Fahrbahn unterschritten. Einem 24-jährigen wurde die Weiterfahrt unterbunden, das Fahrzeug eines 20-jährigen wurde sogar sichergestellt. Hier folgt zur genaueren Abklärung der Fahrtauglichkeit des Fahrzeugs eine Vorführung bei einem Gutachter.

Amberg.  Am Samstag-Abend parkte eine junge Ambergerin ihr Fahrzeug am Privatanwesen bei Bekannten. Kurze Zeit danach fing der Motor an zu rauchen und brannte wenig später vollkommen aus. Die freiwillige Feuerwehr Amberg konnte den Brand anschließend löschen. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Amberg.  Ein junger US-Amerikaner aus Vilseck fiel in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf, als er sich völlig betrunken in den hinteren Bereich seines Fahrzeugs setzte. Eine hinzugerufene Streife der Polizei Amberg brachte den unzurechnungsfähigen Mann zur Ausnüchterung mit auf die Wache, wo er wenig später von der Military Police abgeholt werden sollte. Der Mann schaffte es aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr, seinen Mageninhalt in sich zu behalten und verunreinigte dadurch den Wachbereich der Dienststelle. Den Amerikaner erwartet nun eine Rechnung über die Sonderreinigung.

Amberg.  Am 18.10.2020, gegen 01:00 Uhr wurde ein 23-jähriger lettischer Staatsangehöriger durch eine Streife der Polizei Amberg aufgrund seines auffälligen Fahrverhaltens einer Kontrolle unterzogen. Ein anschließender Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,6 Promille. Als der Mann zur Durchführung einer Blutentnahme auf die Dienststelle verbracht werden sollte, flüchtete er zu Fuß. Nach einer fußläufigen Verfolgung über 150 Meter konnte er durch eine junge Polizeibeamtin eingeholt und  festgehalten werden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Ob er zum Tatzeitpunkt überhaupt im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, ist aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen.

Amberg.  Mehrere Jugendliche machten am Sonntag gegen 03:00 Uhr auf sich aufmerksam. Die Jugendlichen warfen bei einem Hotel im Amberger Süden eine Fensterscheibe mit einem Fahrradständer ein, warfen mit Steinen gegen die Haustürscheibe und warfen diverse Gegenstände wie Mülltonnen und Gartenstühle umher. Nachdem die jungen Männer anfangs flüchtig waren, konnten vier von ihnen kurze Zeit später im Rahmen einer Fahndung festgehalten werden. Die vier Männer, welche allesamt unter dem Einfluss von Alkohol standen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

 

Bericht der PI Amberg

Bild: Symbolbild