Beim Abbiegen schlichtweg übersehen

Amberg. Den Gegenverkehr schlichtweg übersehen hat ein 30-jähriger Amberger, der am Mittwochmorgen von der Regensburger Straße nach links in die Barbarastraße abbiegen wollte. Er stieß nahezu frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen.

Deren aus Sulzbach-Rosenberg stammende Fahrerin (22 Jahre) erlitt durch den Aufprall so starke Schmerzen im Brust- und Nackenbereich, dass sie mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht werden musste. Der Unfallverursacher und seine mit im Wagen befindliche 6-jährige Tochter wurden nur leicht verletzt. Beide erlitten Prellungen und diverse Schürfwunden.

Der Totalschaden an den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen wird auf 25000 Euro geschätzt. Für die Bindung der auslaufenden Flüssigkeiten und der Straßenreinigung waren die Feuerwehr und die Straßenmeisterei vor Ort.

 

Bericht der PI Amberg

%d Bloggern gefällt das: