25.09.2020 – Kurzmeldungen der Polizei aus der Oberpfalz

Krummennaab.  Am 24.09.2020, im Zeitraum von ca. 08:00 Uhr – 09:30 Uhr, kam es in Krummennaab in der Schulstraße auf Höhe des Ortsschilds zu einer Verkehrsunfallflucht. Das Ortsschild wurde von einem Fahrzeug umgefahren. Hierbei wurde es aus der Verankerung gerissen und stark beschädigt. Anschließend entfernte sich der verantwortliche Fahrzeugführer ohne den Vorfall zu melden. Die Anstoßhöhe lag bei etwas über 2 Metern. Zudem konnte Farbabrieb am Rahmen des Verkehrsschildes festgestellt werden. Die Polizeiinspektion Kemnath bittet um Angabe von sachdienlichen Hinweisen unter der Telefonnummer: 09642/92030.

Hemau.  Ein Unfall ereignete sich bei gewerblichen Malerarbeiten am Donnerstag, 24.09.2020, gegen 14.45 Uhr in Hemau. Ein Firmenmitarbeiter wollte über eine Holzleiter auf das aufgestellte Gerüst gelangen. Dabei brach eine Sprosse durch und der Betroffene fiel rücklings von der Leiter. Er wurde mit leichteren Kopf- und Nackenverletzungen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Zur Klärung der Verantwortlichkeiten wurde auch die zuständige Berufsgenossenschaft hinzugezogen.

Regenstauf.  Am Mittwoch, kurz vor 06:00 Uhr parkte eine 45-jährige aus dem Landkreis Schwandorf ihren Pkw Opel am Parkplatz der Eckert-Catering in der Dr.-Robert-Eckert-Straße 3 in Regenstauf. Als sie gegen 16:50 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie feststellen, dass ihr Fahrzeug von unbekannten Täter umfangreich – an drei Seiten des Autos – verkratzt wurde. Der entstandenen Sachschaden beträgt mindestens 4.000,- EUR. Die Polizeiinspektion Regenstauf bittet um Täterhinweise unter der Rufnummer 09402/ 9311-0.

Regenstauf/ Heilinghausen.  Ein 54-jähriger Regenstaufer stellte seinen Pkw Mazda am Mittwoch um 12:00 Uhr auf einen Parkplatz des Landgasthofes Heilinghausen ab. Als er am Donnerstag gegen Mittag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte musste er feststellen, dass ihm jemand ziemlich heftig gegen das Heck seines Pkw gefahren ist. Der unbekannte Unfallverursacher verschuldete einen Sachschaden in Höhe von rd. 7.000,- EUR. Auch zu diesem Geschehen bittet die Polizeiinspektion Regenstauf um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 09402/9311-0.

Regensburg, BAB A3.  Am Donnerstag, 24.09.2020, kurz vor 23.00 Uhr, meldete ein Verkehrsteilnehmer, dass auf im Baustellenbereich der A3 zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting und Regensburg-Universität ein dunkel gekleideter Fußgänger auf der rechten Fahrspur unterwegs sei. Eine alarmierte Streife der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg konnte den 34-jährigen Fußgänger wenig später antreffen und in Sicherheit bringen. Einen Grund für das Betreten der Autobahn konnte der leicht alkoholisierte 34-jährige Regensburger nicht nennen. Nach einer Verwarnung wurde der Mann wieder entlassen.

Cham.  Am Donnerstag, 24.09.20, gegen 08:10 Uhr, wurde durch einen Polizeibeamten der PI Cham, der gerade im Rahmen der Schulwegüberwachung auf Fußstreife unterwegs war, im Stadtpark eine schlafende Person angetroffen, die allen Anscheins nach die Nacht im Park verbracht hatte. Bei der Überprüfung des 34-jährigen Mannes konnte festgestellt werden, dass dieser sowohl derzeit ohne festen Wohnsitz ist als auch durch einen Haftbefehl gesucht wird. Da der 34-jährige, rumänische Staatsangehörige keinerlei Bargeld zur Abwendung des sog. Vollstreckungshaftbefehls bei sich hatte bzw. aufbringen konnte, wurde dieser für die Dauer von mehreren Wochen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Burglengenfeld.  Am 24.09.2020, 18.15 h, kam es in Dietldorf zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Der 24-jähr. Fahrer eines Pkw Citroen übersah beim Rückwärtsfahren aus einer Hofeinfahrt einen 69-jähr. Radfahrer. Der Radfahrer musste mit einer Kopfplatzwunde und Nasenbluten ins Krankenhaus.

Burglengenfeld.  Von 23.09. auf den 24.09.2020 wurden im Bereich der Umgehungsstraße, Baustelle Baumarkt und Baustelle nähe Haugshöhe insgesamt 3 Baustellencontainer aufgebrochen. Dabei wurde unter anderem Schutzbekleidung und ein Laptop entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1400.–€. Wer hat hier etwas Verdächtiges wahrgenommen? Hinweise bitte an die Polizei Burglengenfeld, unter Tel 09471-70150.

Altenstadt/Wn.  Am frühen Donnerstagnachmittag befuhr ein 27 jähriger aus dem südlichen Landkreis mit seinem VW-Passat die B 22 in Fahrtrichtung Altenstadt a.d.Waldnaab. Kurz vor der Abzweigung nach Sauernlohe bremste er verkehrsbedingt ab. Das bemerkte aber ein hinter ihm fahrender 21 jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth zu spät und fuhr mit seinem Seat in das Heck des Passat. Ein 28 jähriger Weidener konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte mit seinem Audi in die bereits havarierten Fahrzeuge. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, wogegen die anderen beiden mit leichten Verletzungen ins Klinikum Weiden eingeliefert wurden.  Der Gesamtschaden wurde auf 10000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge zeitweise halbseitig gesperrt. Die Verkehrslenkung wurde durch FFW Altenstadt übernommen.

Windischeschenbach.  Wie in der Vergangenheit schon öfters festgestellt, haben moderne Traktoren nichts mehr mit den „Mockerler“ der Vergangenheit zu tun. Den Beweis trat am Donnerstag ein 54 jährer Landwirt aus dem Landkreis Tirschenreuth mit seinem John-Deere an. Er geriet mit seinem Traktor/Anhänger Gespann in eine Laserkontrolle der PI Neustadt a.d.Waldnaab. Nach Abzug aller Toleranzen wurde eine Geschwindigkeit von 37 km/h gemessen. Leider war der mitgeführte Anhänger nicht zugelassen und dürfte deshalb nur mit 25 km/h geführt werden. Am Anhänger war außerdem nur ein Wiederholungskennzeichen der Zugmaschine angebracht worden. Deshalb erwartet den Traktorfahrer nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Fahrzeug-Zulassungsordnung.

Weiden.  Ein Unbekannter versuchte in den vergangenen Tagen, in einer Kirche im Weidener Stadtgebiet aus einem Opferstock Münzen zu angeln. Hierzu zeigte der Unbekannte Einfallsreichtum beim „Angel-Bau“. Erfolgreich war er trotzdem nicht, bzw. wenn überhaupt, dann nur äußerst mäßig. Aber Straftat bleibt Straftat. Und so ermittelt die Polizei Weiden nun wegen eines Vergehens des besonders schweren Falls des Diebstahls. Wer Hinweise auf einen möglichen „Opferstock-Angler“ geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Weiden unter der 0961-401-0 in Verbindung zu setzen.

Furth im Wald.  Eine 67jährige Furtherin fiel auf eine eigentlich bekannte Betrugsmasche herein. Ein unbekannter Anrufer, der sich als Mitarbeiter der Firma Mircosoft ausgab, erschlich sich bei der Frau den Zugriff auf ihren Computer. Da ihm die Geschädigte auch mehrere TAN-Nummern preisgab, tätige er per Fernzugriff über den Computer verschiedene Banküberweisungen durch Onlinebanking. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindesten 20.000,- Euro.

Parsberg.  In der Zeit von Mittwoch, 23.09.2020, 11.40 Uhr, bis Donnerstag, 24.09.2020, 07.30 Uhr, wurde ein Pkw des BRK im Stadtgebiet Parsberg angefahren und im Bereich der Fahrertüre erheblich beschädigt. Der Verursacher suchte das Weite, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 2 000 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Parsberg, Tel.: 09492/9411-0, in Verbindung zu setzen.

 

Bericht der PI Kemnath / Nittendorf / Regenstauf / Regensburg / Cham / Burglengenfeld / Neustadt/Wn. / Weiden / Furth / Parsberg

Bild: Symbolbild