Alkoholisierter Fahrzeugführer touchiert Linienbus

Regensburg.  In den frühen Nachmittagsstunden des 17.10.2020, wurden Beamte der Polizeiinspektion Regensburg – Nord, zu einer Verkehrsunfallaufnahme in das nördliche Stadtgebiet von Regensburg gerufen.

Dabei soll ein abbiegender Pkw einen im Gegenverkehr verkehrsbedingt wartenden Linienbus touchiert haben. Während der Unfallaufnahme, konnten die aufnehmenden Beamten bei dem Fahrzeugführer des Pkw, deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem aus dem nördlichen Stadtgebiet von Regensburg stammenden Fahrzeugführers, bestätigte den Verdacht der Polizeibeamten.

Gegen den Fahrzeugführer des verunfallten Pkws, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und dessen Fahrerlaubnis einbehalten. Bei dem Verkehrsunfall wurden glücklicherweise weder der Fahrzeugführer des Pkws, noch der Fahrzeugführer des Linienbusses, verletzt.

Da sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste im verunfallten Linienbus befanden, wurden keine unbeteiligten Dritte in Mitleidenschaft gezogen.

 

Bericht der PI Regensburg Nord

Bild: Symbolbild