Auffahrunfall auf der Autobahn – Unfallverursacher flieht zu Fuß

Nittendorf, BAB A3.  Am Dienstagabend, 30.06.2020, gegen 21.55 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn A3 bei Nittendorf eine Verkehrsunfallflucht mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 56-jähriger Pkw-Lenker mit seinem Fahrzeug die Autobahn in Fahrtrichtung Nürnberg.

Kurz vor der Anschlussstelle Nittendorf fuhr ihm plötzlich ein grüner Minivan, Mazda Demio, mit Kelheimer Zulassung ins Heck, drehte sich nach dem Aufprall und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der 56-jährige Vorausfahrende konnte sein Fahrzeug stabilisieren und nach etwa 100 Meter unverletzt auf dem Seitenstreifen anhalten.

Anschließend stieg der bis dato unbekannte Unfallverursacher, der offensichtlich ebenfalls unverletzt blieb, aus, schob seinen erheblich unfallbeschädigten Minivan von der Fahrbahn auf den Seitenstreifen und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unfallflüchtigen, der sich alleine im Fahrzeug befand, verlief bisher erfolglos.

Der Gesamtschaden wird  auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug des Flüchtigen wurde sichergestellt. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der VPI Regensburg unter der Telefonnummer 0941 / 506-2921 in Verbindung zu setzen.

 

Bericht der VPI Regensburg

Bild: Symbolbild