Ausstellung am Donnerstag im Keramikmuseum – Absage !!!

Der, für den 13.08.2020, um 19 Uhr angekündigte Gastvortrag zur aktuellen Ausstellung „Keramik aus Afrika – Highlights aus der Sammlung Herzog Franz von Bayern“ im Internationalen Keramikmuseum in Weiden wurde leider kurzfristig von den Referenten Dr. Stefan Eisenhofer und Frau Dr. Karin Guggeis abgesagt. Ein möglicher Ersatztermin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Weiden.  Am 13.08.2020, um 19 Uhr findet im Internationalen Keramik-Museum anlässlich des 30-jährigen Jubiläums ein Gastvortrag zur aktuellen Ausstellung „Keramik aus Afrika – Highlights aus der Sammlung Herzog Franz von Bayern“ statt. Das Thema lautet:

„Keramik als Ware-Traditionelle afrikanische Töpfer*innen und ihre Märkte“ mit Dr. Stefan Eisenhofer, Leiter der Abteilung Afrika und Nordamerika, Museum Fünf Kontinente München gemeinsam mit Dr. Karin Guggeis, Wiss. Mitarbeiterin Provenienzforschung, Museum Fünf Kontinente München.

Die Teilnahme ist frei. Nur Eintritt!  4,00€/3,00€ ermäßigt. Schüler frei!  Da die Teilnehmerzahl aus Hygiene-Schutzgründen begrenzt ist, empfiehlt sich eine Platzreservierung. Abendkasse mit Registrierung und Museum ab 18:30 Uhr geöffnet.  Es gelten die aktuellen Hygiene-und Abstandsregeln sowie Maskenpflicht (Ausnahme am Platz). Für gute Lüftung ist gesorgt!

In Europa herrscht vielfach die Vorstellung, dass afrikanische Keramik seit Jahrhunderten innovationslos ausschließlich für den Eigenbedarf oder für sakrale Zwecke geschaffen wurde. Dabei wurden Tonwaren in Afrika zumeist über den Eigenbedarf hinaus für lokale, überregionale, und globale Märkte produziert. So entstanden kreative und spektakuläre Neuerungen an Formen und Funktionen.

Die beiden hochkarätigen Referenten sind Mit-Autoren der umfassenden Publikation „Anders sehen“ zur Ausstellung und laden ein, Töpfereizentren und Fernhandel im Afrika südlich der Sahara und die Hersteller*innen und ihr Handwerk kennenzulernen.

 

Bericht der Stadt Weiden

Bild: M. Weidner/Museum Fünf Kontinente München