Bundespolizei

Am Dienstag (9. Juli) gerieten zwei Männer am Bahnhof Weiden aneinander und schlugen sich gegenseitig mit den Fäusten ins Gesicht. Dabei erlitt einer der Beteiligten leichte Verletzungen und musste im Klinikum Weiden behandelt werden. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen beide Personen wegen Körperverletzung.

Eine Zugbegleiterin informierte die Beamten des Bundespolizeireviers Weiden am Dienstagnachmittag über eine körperliche Auseinandersetzung im Personentunnel des Bahnhofs Weiden. Die sofort heraneilenden Beamten konnten nur kurze Zeit später beide Tatverdächtige feststellen.

Gewalt Polizei Bundespolizei Rettungssanitäter Polizei BKA
Foto: Symbolbild

Die beiden Deutschen im Alter von 24- und 39-Jahren bezichtigten sich gegenseitig der Körperverletzung.

Einer der Kontrahenten erlitt leichte Verletzungen die im Klinikum Weiden behandelt werden mussten. Der Tathergang ist nun Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. Die Bundespolizei leitet gegen beide Männer Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.