Derby war eine klare Sache

Weiden. Die gute Nachricht zuerst: Tomas Rubes hat bei den Blue Devils Weiden für  weitere zwei Jahre verlängert. Die schlechte Nachricht: Es war ein sehr schlechter Auftakt in die Meisterrunde.

Bereits nach 13 Sekunden!! Lag der Puck das erste Mal im Netz der Weidener, als die gesamte Hintermannschaft schlief und Richard Gelke zum 1-0 traf. Weiterhin spielten nur die Gäste und Ian McDonald traf in der 4. Minute zum 2-0. Weiter ging es nur in eine Richtung, die einzigen zwei Torchancen im ersten Drittel hatten Tomas Rubes und Case Clayton bei Weidener Unterzahl. Ansonsten ging überhaupt nichts zusammen im ersten Drittel.

Und auch im zweiten Drittel dauerte es keine Minute und die Scheibe zappelte schon wieder im Netz der Blue Devils. Pavel Pisarik traf für die Oberfranken zum 3-0. Bei der ersten Strafzeit für die Gäste traf Geburtstagkind Herbert Geisberger zum 1-3 Anschlusstreffer. Und was wäre gewesen, hätte Schiedsrichter Kilian Hinterdobler das klare Tor von Adam Schusser in der 35. Minute gegeben. Aber so blieb es beim 1-3 zur zweiten Drittelsirene.

Im letzten Drittel versuchten die Blue Devils, noch einmal Gas zu geben, aber es war einfach nur Stückwerk. Und so trafen die Gäste aus Oberfranken in der 46. Minute binnen 25 Sekunden zum 1-4 durch Richard Gelke und zum 1-5 durch Lukas Klughardt. Danach spielten es die Oberfranken locker zu Ende. Es kann eigentlich in der Meisterrunde nur noch besser werden für die Blue Devils, die vor knapp 2000 Zuschauern eine sehr schlechte Leistung ablieferten.

Bericht und Bilder von Jürgen Masching