Eine Alkoholfahrt mit fast 3 Promille endet im Gefängnis

Amberg.  Am Samstag, um 14.35 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Amberg einen 27-jährigen Radfahrer, der die Bayreuther Straße in auswärtige Richtung befuhr. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab eine AAK von 2,74 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem 27-jährigen untersagt. Vielmehr musste dieser eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 27-jährigen ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth bestand. Der 27-jährige wurde im Anschluss in die Justizvollzugsanstalt Amberg verbracht.

 

Amberg.  Am Samstag wurde ein 27-jähriger rumänischer Staatsbürger bei der Polizeiinspektion Amberg vorstellig. Der 27-jährige wollte sich nach seinem Aufenthaltsstatus erkundigen. Recherchen ergaben, dass der 27-jährige von der Staatsanwaltschaft Hof zur Festnahme ausgeschrieben war. Grund war ein bestehender Vollstreckungshaftbefehl, laut diesem noch eine Restgeldstrafe zu begleichen war. Da der 27-jährige den Geldbetrag nicht aufbringen konnte wurde dieser, zu Ableistung der Ersatzfreiheitsstrafe, der Justizvollzugsanstalt Amberg überstellt.

 

Bericht der PI Amberg

Bild: Symbolbild