Feuerwehr rettet neun Katzen bei Küchenbrand – Eine Tier verstarb

Frankfurt/Main.  Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache 2 wurden gegen sechs Uhr zu einem Wohnungsbrand, in die Hamburger Allee, Stadtteil Bockenheim, alarmiert. Es brannte in einer Küche im Hochparterre eines Wohnhauses.

Die Mieter in der unmittelbaren Nachbarschaft hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr ihre Wohnungen geräumt, in der Brandwohnung befanden sich keine Personen. Ein Trupp unter Atemschutz gelangte über das Küchenfenster zum Brandherd und löschte diesen mit einem Hohlstrahlrohr. In der Wohnung befanden sich insgesamt zehn Katzen. Neun Katzen konnten gerettet werden. Für eine Katze kam jede Hilfe zu spät. Die Katzen wurden durch die Feuerwehr in eine Tierklinik gebracht.

Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte von Feuerwehr- und Rettungsdienst an der Einsatzstelle. Über die Schadenhöhe kann können keine Angaben gemacht werden und die Brandursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

 

Bericht und Foto der Feuerwehr Frankfurt am Main