Bericht der Polizei Regensburg

Einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag ging nach Zeugenaussagen ein illegales Kraftfahrzeugrennen voran. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Am Sonntag, 19.03.2023 gegen 14:45 Uhr kam es in der Friedenstraße zu einem Verkehrsunfall. Hierbei fuhr ein 31-Jähriger Pkw-Fahrer mit seinem VW von der Hem-Tankstelle in die Friedenstraße ein. Der 26-jährige Fahrer eines herannahenden Audi konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und es kam zur Kollision. In der Folge wurde ein Fahrzeug in den Grünstreifen gegen einen Baum geschleudert. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Bei dem Unfall wurde Fahrer des VW leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden im niedrigen sechsstelligen Eurobereich.

Im Zuge der Unfallaufnahme gaben Zeugen an, dass es im Vorfeld zu einem illegalen Kraftfahrzeugrennen zwischen dem Audifahrer und einem Ferrarifahrer gekommen sei. Im Bereich der Kirchmeierstraße und Friedenstraße waren diese mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und gefährlichen Überholmanövern aufgefallen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg ordnete diese die Sicherstellung des Ferrari und der beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge, sowie die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens an.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, welche in diesem Zusammenhang Angaben zum Fahrverhalten des Audi- und Ferrarifahrers machen können. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzten.