„Integreat“ – „Partnerschaft für Demokratie Amberg“

Amberg.  Seit einem knappen Jahr wird die App „Integreat“ von Menschen genutzt, die in leichter deutscher Sprache ihren Weg durch den Behördendschungel suchen.

Ab sofort gibt es die App dank der Initiative „Partnerschaft für Demokratie Amberg“ auch in sechs weiteren Sprachen: auf Englisch, Arabisch, Kurdisch, Griechisch, Russisch und Polnisch können Menschen nichtdeutscher Herkunft lokale Informationen über die Stadt Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach abrufen.

Der mobile Alltagsguide informiert die Bevölkerung in den Kategorien „Willkommen“, „Sprache“, „Kinder, Jugend und Familie“, „Schule, Ausbildung, Arbeit und Studium“, „Gesundheit“, „Alltag“ und natürlich „Corona-Virus“ über aktuelle Ansprechpartner, Adressen und Unterstützungsmöglichkeiten.

Die App ist kostenfrei und kann im Playstore heruntergeladen oder auch online unter www.integreat-app.de genutzt werden. Integreat ist als gemeinsames Projekt von Studierenden der TU München und der Universität Augsburg entstanden. Das Pilotprojekt startete im November 2015 in der Stadt Augsburg, als besonders viele Geflüchtete nach Deutschland kamen.

Neben etwa 40 Freiwilligen arbeiten mittlerweile fünf bezahlte Mitarbeiter für die App. Im Team engagieren sich drei Praktikanten aus Syrien und Afghanistan. Rechtlich steht hinter Integreat die Mitte 2016 in Augsburg gegründete gemeinnützige GmbH „Tür an Tür – Digitalfabrik“.

 

Bericht und Bild: VHS Amberg