Kriminalpolizei

Handtaschenraub mit dem Fahrrad

Am Samstagabend, den. 22.Juni, erbeutete ein bislang unbekannter Täter die Handtasche einer 69-Jährigen. Der Täter fuhr dabei auf einem Fahrrad und entriss die Tasche im Vorbeifahren. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen.

Eine 69-Jährige ging am Samstagabend gegen 20 Uhr entlang der Isarstraße im Regensburger Osten. Ein bislang unbekannter Täter näherte sich ihr auf einem Fahrrad und entriss ihr im Vorbeifahren die über der Schulter hängende Handtasche. Die Frau kam zu Fall und verletzte sich infolge des Sturzes. Zwar ist der materielle Schaden gering, jedoch handelt es sich um ein sehr negativ Erlebnis und die Frau muss nun diverse Karten und Nachweise mit viel Zeitaufwand neu erstellen lassen. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Hilfe.

Wer am Samstag, 22. Juni, gegen 20 Uhr im Bereich der Isarstraße einen männlichen ca. 17-18jährigen Fahrradfahrer mit dunklen kurzen Haaren, bekleidet mit dunkelgrauer jeansartiger Hose sowie schwarzem Langarmshirt auf einem schwarzen Mountainbike fahrend, gesehen hat, wird gebeten sich unter 0941/506-2888 bei der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg zu melden.

Polizei Einbruch Kriminalpolizei
Bild: Symbolbild

Kontrolle führt zu größerer Menge Betäubungsmittel

Am Samstagnachmittag wurden im Regensburger Stadtwesten durch die Zivile Einsatzgruppe der Zentralen Ergänzungsdienste Regensburg zwei Personen einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle und den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen konnte eine größerer Menge Betäubungsmittel festgestellt werden. Gegen drei vorläufig festgenommene Personen wurde am Sonntag Haftbefehl erlassen.

Ein 44-Jähriger und eine 51-Jährige wurden am Samstag, 22. Juni, in der Uhlandstraße in Regensburg einer Personenkontrolle unterzogen. Im Zuge der Kontrolle konnten die Polizeibeamten Heroin, Haschisch, sowie Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich im Besitz der beiden Personen auffinden. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurden diverse Messer und eine größere Menge Betäubungsmittel beschlagnahmt. Darunter mehrere Kilogramm Heroin, sowie über hundert Gramm Amphetamin.

Die 51-jährige und der 44-Jährige, sowie dessen 34-jährige Lebensgefährtin wurden vorläufig festgenommen und am Sonntag, 23. Juni im Auftrag der Staatsanwaltschaft Regensburg dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen alle drei Personen woraufhin diese in bayerische Justizvollzugsanstalten verbracht wurden.

Die weitere Ermittlungsarbeit liegt nun bei der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

Einbruch in Regensburger Firma – Polizei sucht Zeugen

In der Nacht Sonntag auf Montag drangen bislang unbekannte Täter in die Räumlichkeiten einer Firma im Regensburger Stadtteil Galgenberg ein. Mit einer Beute von mehreren 100 Euro konnten die Täter fliehen. Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt und sucht Zeugen. 

Die bislang Unbekannten verschafften sich in der Nacht vom 22.06.2024 auf 23.06.2024 gewaltsam Zutritt in ein Firmengebäude in der Friedenstraße in Regensburg. Die Räumlichkeiten wurden durchwühlt. Mit einer Beute im mittleren dreistelligen Eurobereich konnten die Täter in unbekannte Richtung flüchten. 

Die Kriminalpolizei Regensburg sicherte die Spuren am Tatort. Das zuständige Fachkommissariat übernahm die Ermittlungen und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Einbruch in Regensburger Einzelhandelsgeschäft

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag verschafften sich Einbrecher Zutritt zu einem Regensburger Einzelhandelsgeschäft und entwendeten den Geldeinsatz der dortigen Kasse. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen.

Am Freitag, 21. Juni, verschafften sich zwischen 01:15 und 05:15 Uhr ein oder mehrere noch unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu dem Geschäftsräumen eines Einzelhändlers in der Galgenbergstraße in Regensburg. Dort öffneten sie mehrere Schübe im Verkaufsraum und durchwühlten die Büroräume. Schließlich entwendeten sie den Geldeinsatz der Kasse des Geschäfts und flüchteten in unbekannte Richtung. Mitarbeiter des Ladens bemerkten den Einbruch am Freitagmorgen und verständigten die Polizei.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Haben Sie in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Nähe der Galgenbergstraße in Regensburg verdächtige Personen oder Fahrzeuge feststellen können? Dann melden Sie sich unter der Rufnummer 0941/5062888 bei der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

Raubdelikt durch zwei Jugendliche in Amberg

Am Samstagabend kam es in der Amberger Innenstadt zu einem Raubdelikt zum Nachteil eines 15-jährigen Jugendlichen. Dieser wurde von zwei weiteren Jugendlichen unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe einer E-Zigarette gedrängt. Die beiden Jugendlichen konnten noch am selben Abend durch die polizeilichen Einsatzkräfte festgenommen werden. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernommen.

Am Samstag, 22. Juni sprachen ein 16-Jähriger und ein 14-Jähriger den Geschädigten in der Mühlgasse in Amberg an und forderten die Herausgabe einer E-Zigarette. Nachdem der 15-jährige Geschädigte den Anweisungen nicht sofort Folge leistete, verlieh der 16-Jährige der Forderung durch das Vorhalten eines Messers erneut Nachdruck. Als der hinzukommende Eigentümer der E-Zigarette die Polizei verständigte, flüchteten die beiden Tatverdächtigen von der Örtlichkeit.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnten die beiden Jugendlichen durch die Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden. Nach der Durchführung aller erforderlichen Maßnahmen wurden die beiden wieder entlassen. Die weitere Sachbearbeitung hat die Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernommen.