Neue Brücke in Pettenreuth für den Verkehr freigegeben

Regensburg.  Der Neubau des Brückenbauwerks in Pettenreuth ist abgeschlossen. Nach knapp viermonatiger Bauzeit gaben Landrätin Tanja Schweiger, Florian Obermeier, Bürgermeister, und Werner Fischer, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Bernhardswald sowie Vertreter der Kreistagsfraktionen die neue Brücke am 11. September 2020 offiziell für den Verkehr frei. Die Segnung übernahm Prodekan Alois Schmidt.

„Die Kreisstraße R 25 mit der Brücke über den Wenzenbach stellt eine bedeutende Verkehrsverbindung zwischen der Staatsstraße St 2150 (Nittenau-Regensburg) und der Bundesstraße B16 (AS Horndorf) dar, daher war es uns wichtig, diese Brücke dauerhaft in einem guten Zustand zu wissen“, so die Landrätin. Sie diene überwiegend dem regionalen Verkehr und sei eine Anbindung an das überregionale Verkehrsnetz.

Bei einer Brückenprüfung im Juni 2017 wurden an der im Jahre 1970 verbreiterten Brücke umfangreiche Schäden mit Beeinträchtigung der Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit festgestellt. Bei einer Gesamtbenotung wurde der Bauwerkszustand gemäß RI-EBW-PRÜF als nicht mehr ausreichend bewertet. Die Tragfähigkeit der Brücke war im Brückenbuch mit zwölf Tonnen angegeben. Durch die Einstufung der Brücke in die für Kreisstraßen zu geringe Brückenklasse und der Vielzahl an Mängeln wurde nach dem Grundsatz der Wirtschaftlichkeit und im Interesse einer dauerhaften Lösung ein Ersatzneubau (einschließlich Gehweg) gewählt.

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

Das bestehende Bauwerk wurde vollständig abgebrochen und durch einen 1-feldrigen Neubau mit einer durchlaufenden Stahlbetonplatte und zusätzlicher Gehwegkappe auf neuen Stahlbetonwiderlagern als Rahmenbauwerk ersetzt. Die Brücke hat eine Gesamtlänge von zehn Metern und eine Fahrbahnbreite von 6,50 Meter. Der Gehweg hat dabei eine Breite von jeweils 1,50 Meter. Darüber hinaus wurden Geländer mit einer Höhe von 1,20 Meter und abgesetztem Handlauf eingebaut, wodurch die Bauwerksansicht weniger massiv wirkt.

Die Gesamtkosten für dieses Projekt betrugen 426 000 Euro. Bauausführende Firma war die Guggenberger GmbH, Mintraching. Baubeginn war am 18. Mai 2020, abgeschlossen wurde die Baumaßnahme am 4. September 2020.

 

Bericht und Bild des Landratsamtes Regensburg