Polizei

Gefährdung des Straßenverkehrs – infolge körperlicher Mängel, u.a. – Unfallursache noch ausstehend

Amberg. Gestern Nachmittag (09.07.2024) bog eine 60-jährige Ambergerin von der Staatsstraße 2238 nach links in die Hirschauer Straße ab. Dabei überfuhr sie aus bislang ungeklärten Gründen einen Leitpfosten auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite. Im weiteren Verlauf kam sie komplett von der Fahrbahn ab und durchpflügte über 100 Meter ein angrenzendes Getreidefeld. Ein Rollerfahrer (55) wurde auf die ungewöhnliche Situation aufmerksam und setzte sich hinter die Ambergerin, die nach ihrem Ausflug ins Feld wieder auf die Straße zurückfand und ihre Fahrt in Richtung Ammersricht fortsetzte.

Der Rollerfahrer konnte die Frau zum Anhalten bewegen. Als er sich jedoch ihrem Auto näherte, erschrak sie, legte den Rückwärtsgang ein und fuhr gegen den dahinter abgestellten Roller. Dessen Fahrer reagierte richtig und winkte weitere Fahrzeuge heran, so dass die Ambergerin bis zum Eintreffen der Polizei an der Weiterfahrt gehindert wurde. Zum Unfallhergang gab sie an, einen Blackout erlitten zu haben, Alkohol habe keine Rolle gespielt.

Aufgrund ihrer Angaben wurde sie vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht.

Da der Rollerfahrer gegenüber den Beamten angab, dass mindestens ein weiterer Pkw aufgrund des Fehlverhaltens ausweichen musste, bittet die Polizei, dass sich dieser Fahrer bei der Polizeiinspektion Amberg (09621/8900) meldet. Auch weitere Zeugen, die die gestrige Irrfahrt des grauen Ford beobachtet haben, sind hilfreich. Abschließend sei der entstandene Sachschaden von ca. 4000 Euro erwähnt.

Polizei Neumarkt Polizeibeamte verletzt Verkehrsunfallflucht Rettungsdienst Reizgas Kriminalpolizei Verkehrsunfall
Symbolbild

Trunkenheit im Verkehr – infolge Alkohol, u.a.

Freudenberg. Die Trunkenheitsfahrt eines 74-jährigen Mannes aus einem Freudenberger Ortstteil wäre wohl unentdeckt geblieben, wenn ihm nicht die Kombination aus der gestrigen Mittagshitze (09.07.2024) und einem Wert von über 2 Promille zu Kopf gestiegen wäre.

Denn er bog mit seinem Auto bereits in seine Garageneinfahrt ein, übersah aber, dass das Tor geschlossen war. Durch den Knall wurde seine Tochter aufmerksam und öffnete es. Der Mann verkannte die Situation, fuhr an und übersah nun seine Tochter und deren in der Garage geparktes Auto.

So kam es, dass er seine Tochter zwischen den Autos einklemmte und leicht verletzte. Als Folge des Missgeschicks mussten beide ins Krankenhaus. Sie mit dem Rettungswagen, er mit der Polizei . Mit einer Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins begannen die strafrechtlichen Konsequenzen.

Ladendiebstahl – Dreistigkeit gestoppt

Amberg. Einfach den vollen Einkaufswagen über die Obstabteilung wieder nach draußen schieben. Das dachte sich gestern Mittag (09.07.2024) wohl eine 31-jährige Frau aus Amberg. Sie wurde aber vom Personal aufgehalten. Im Einkaufswagen befanden sich Lebensmittel im Wert von über 140 Euro. Neben einem 12-monatigen Hausverbot für den Verbrauchermarkt im Amberger Stadtosten kommt noch eine Anzeige wegen Ladendiebstahls hinzu.