Polizei

Ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungskräften war in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Berger Ortsteil Haslach eingesetzt. Gegen 23.10 Uhr stand dort eine landwirtschaftliche Lagerhalle in Flammen und brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Aufgrund der immensen Hitzeentwicklung wurden die Fenster eines angrenzenden Wohnhauses beschädigt, ebenso kamen zwei in der Nähe abgestellte Fahrzeuganhänger zu Schaden. Durch den schnellen und koordinierten Einsatz mehrerer Feuerwehren aus Berg und den umliegenden Gemeinden konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Wohngebäude verhindert werden. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an.

Foto: J. Masching / Archivbild

Bei der Halle handelt es sich um eine landwirtschaftlich genutzte Lagerhalle. Eine Tierhaltung fand dort nicht statt, so dass auch keine Evakuierung von Nutzvieh durchgeführt werden musste. Während des Gesamteinsatzes kamen weder Personen noch Tiere zu Schaden.

Am heutigen Vormittag fand in enger Zusammenarbeit zwischen der Polizei Neumarkt und der Kriminalpolizei Regensburg eine Begehung des Brandortes mit spezialisierten Brandfahndern statt. Hierbei konnte ein Defekt an einer Stromleitung im Inneren der Halle als Brandursache ermittelt werden.

Der Gesamtschaden beziffert sich auf ca. 180.000 Euro.