Polizei

Schiffsunfall auf der Donau

Am gestrigen Donnerstag wurde gegen 14:00 Uhr von der Schleusenzentrale ein Schifffahrtsunfall mitgeteilt, der durch die Wasserschutzpolizei aufgenommen wurde. Demnach war der 58-jährige Schiffsführer eines Fahrgastkabinenschiffes im Bereich der Schleuse Bad Abbach infolge eines Fahrfehlers gegen die Schleusenkanalmauer gefahren. An Mauer und Schiff entstand ein in Höhe noch nicht bezifferbarer Sachschaden ein Umweltschaden entstand nicht. Das Schiff, das ohne Passagiere unterwegs war, wurde steuerbords vorne beschädigt, konnte seine Fahrt im Anschluss jedoch fortsetzen.

Donau Schiff Polizei

Zweimal ohne Führerschein unterwegs

Am späten Donnerstagnachmittag wurde ein Pkw Mercedes auf der A93 in Fahrtrichtung Hof auf Höhe der Anschlussstelle Regenstauf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der 38-jähige Fahrzeugführer keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, es wurde eine Sicherheitsleistung in mittlerer dreistelliger Höhe einbehalten.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde gegen 03:00 Uhr der Fahrer eines VW Caddy an der A 3 auf einem Parkplatz nach Nittendorf angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 27-jährige Fahrer mit Wohnsitz in Deutschland zeigte eine serbische Fahrerlaubnis vor, die jedoch aufgrund der Wohnsitznahme in Deutschland ungültig wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, dem Fahrer erwartet eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Bewaffneter Fahrzeugführer

Bei einer Kontrolle der Polizei im grenzüberschreitenden Verkehr wurde gestern gegen 08:00 Uhr ein Pkw Skoda an der Anschlussstelle Wörth/Wiesent angehalten. Im Fahrzeug wurden zwei Schlaggegenstände griffbereit gefunden und sichergestellt. Der 35-jähige Fahrer musste eine dreistellige Sicherheitsleistung hinterlegen, konnte aber anschließend seine Fahrt fortsetzen.