Polizei

Parkrempler am Supermarktparkplatz – Verursacher kümmert sich nicht um den Schaden

Am Donnerstag gegen 10.15 Uhr parkte ein 73-jähriger Pensionär seinen VW in Schwandorf in der Paul-von-Denis-Straße am Parkplatz eines Supermarktes. Als der Schwandorfer zu seinem Auto zurückkam, musste er feststellen, dass sein Auto vorne rechts erheblich verkratzt war. Offenbar war jemand dagegen gefahren. Der Verursacher hat sich jedoch nicht gemeldet, weshalb der VW-Fahrer auf einen geschätzten Schaden von rund 800 EURO sitzen bleibt. Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.

Fehler beim Abbiegen fordern mehrere Verletzte

Donnerstagabend gegen 22.00 Uhr bog bei Wackersdorf an der Autobahnanschlußstelle Schwandorf-Mitte ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer nach links zur Autobahn Richtung Hof ab. Dabei übersah der Schüler einen aus Richtung Wackersdorf kommenden Skoda, der von einer 22-jährigen gelenkt wurde. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß, bei dem die junge Frau leicht verletzt wurde. Sie kam mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mußten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 35000 EURO geschätzt.

Etwa eine viertel Stunde später ereignete sich ein weiterer Abbiegeunfall bei Alberndorf, Gemeinde Wackersdorf. Dort bog eine 22-jährige Ford-Fahrerin vom Gewerbepark kommend in die Imstettener Straße ein und übersah dabei einen querenden BMW. Auch hier war ein heftiger Zusammenstoß die Folge. Die Verursacherin wurde leicht verletzt, die 63-jährige BMW-Fahrerin jedoch schwer. Beide kamen mit dem Rettungsdienst ebenfalls in ein Krankenhaus. Auch die Fahrzeuge dieser Unfallbeteiligten waren nicht mehr fahrbereit und mußten abgeschleppt werden. Der Schaden wird hier aber lediglich auf 9000 EURO geschätzt. Die Feuerwehren Wackersdorf und Alberndorf waren zur Verkehrsregelung eingesetzt.

Polizei

Gaststättenkontrolle in Schwandorfer Ortsteil – Behörden decken unerlaubtes Glücksspiel auf

Am Donnerstag gegen 09.30 Uhr wurde eine Gaststätte in einem Schwandorfer Ortsteil einer Kontrolle durch die Polizei, der Gaststätten- und Lebensmittelbehörden unterzogen. Dabei wurden zwei Geldspielautomaten festgestellt, für welche keine Genehmigung vorlag und die nicht in einem Sperrsystem registriert waren. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und nach richterlicher Anordnung wurden beide Automaten beschlagnahmt . Der 50-jährige Gaststättenbetreiber muß sich nun in einem Strafverfahren wegen unerlaubten Glückspiel verantworten.

E-Scooter nicht versichert

Am Donnerstag gegen 17.45 Uhr wurde in Schwandorf in der Dachelhofer Straße ein E-Scooter-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Hinter dem Lenker stand ein 38-jähriger Tscheche, der mehrfach wegen Drogen- und Eigentumsdelikten polizeibekannt ist. Grund der Kontrolle war, daß kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Die weitere Überprüfung bestätigte den Verdacht der Beamten, der Nittenauer sein Gefährt nicht versichert hat. Nun wurde gegen den Arbeiter ein Ermittlungserfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Unbekannter schließt Verträge auf Schwandorfer ab

Ein bislang unbekannter Täter schloß, wie ein 54-jähriger gestern zur Anzeige brachte, u. a. einen Telekommunikationsvertrag auf den Schwandorfer ab. Der Logistiker erhielt plötzlich Mahnungen in Höhe von rund 2500 EURO. Die Polizei Schwandorf hat Ermittlungen wegen Betrug, Fälschung beweiserheblicher Daten und Ausspähen von Daten aufgenommen.