Polizei

Zwei Unfälle, die jeweils nicht angepasste Geschwindigkeit als Ursache hatten, ereigneten sich bei Regenwetter am Samstag im Autobahnabschnitt der A93 zwischen Schwarzenfeld und Schwandorf-Nord. Gegen 16.30 Uhr kam eine 20-jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem VW in Fahrtrichtung Regensburg beim Überholvorgang ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Beim Aufprall riss die Ölwanne des Pkw auf und das Öl verteilte sich über beide Fahrspuren.

Die Richtungsfahrbahn musste infolge dessen für ca. 2 Stunden für Reinigungsarbeiten gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Schwarzenfeld durch die Feuerwehr Nabburg ausgeleitet. Die Feuerwehr Schwarzenfeld war direkt an der Unfallstelle im Einsatz. Die junge Frau blieb bei dem Unfall unverletzt, der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf ca. 22000 Euro.

Verkehrsunfall Polizei
Bild: Symbolbild

Etwa 4 Stunden später geriet ein 28-jähriger aus Niederbayern mit seinem BMW in Fahrtrichtung Hof ins Schleudern und prallte ebenfalls gegen die Mittelschutzplanke. Der Mann erlitt bei dem Aufprall Verletzungen, die im Krankenhaus versorgt werden mussten.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 15000 Euro. Die Feuerwehr Wackersdorf übernahm die Reinigungsarbeiten und Absicherung der Unfallstelle.

Beide Unfallverursacher erwartet ein Bußgeld, da sie ihre Geschwindigkeit nicht den Wetterverhältnissen angepasst haben.