Polizei

19-jähriger überschätzt seine Fahrkünste

Am 08.07.2024, gegen 23.25 Uhr, wollte ein 19-jähriger aus dem Raum Nürnberg bei einer Spritztour 2 kurz zuvor in Weiden kennengelernte junge Frauen mit seinen Fahrkünsten beeindrucken. Zu diesem Zweck bog er mit seinem Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit und quietschenden Reifen von der Weigelstraße in die Leibnitzstraße ab.

Der von ihm beabsichtigte Drift um die Kurve gelang jedoch nicht und so rutschte der Pkw mit den Vorderreifen zunächst gegen den rechten Bordstein und schlug anschließend wiederum mit den Vorderreifen am linken Bordstein ein. Durch den Aufprall brach die vordere Achse des Pkw. Die beiden Frauen wurden bei der Aktion glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Pkw wurde abgeschleppt.

Unfall Polizei Amberg Oberpfalz Unfallflucht Regensburg Kemnath Weiden
Foto: Jürgen Masching

Vier Wochen Fahrverbot wegen Strafzettel

Wegen einer Mahnung bezüglich einer bereits bezahlten Parkverwarnung kam ein 61-jähriger am 08.07.2024, gegen 18.45 Uhr, mit seinem Pkw zur PI Weiden und wollte den Sachverhalt klären. Der Versand der Mahnung hatte sich vermutlich mit der Bezahlung der Verwarnung überschnitten. Im Gespräch bemerkte der Beamte in der Wache deutlichen Alkoholgeruch. Ein Alko-Test ergab 0,40 mg/l. Es kommt nun eine Geldbuße in Höhe von 500 € und ein 4-wöchiges Fahrverbot auf den 61-jährigen zu.

Mit manipuliertem Roller unterwegs

Ein 16-jähriger wurde am 08.07.2024, gegen 16.45 Uhr, mit seinem Roller einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden mehrere Veränderungen am Fahrzeug festgestellt wodurch der Roller eine höhere Endgeschwindigkeit erreichen konnte. Die dafür erforderliche Fahrerlaubnis hatte der 16-jährige allerdings nicht.

Der Roller wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zur Erstellung eines technischen Gutachtens sichergestellt. Neben den Kosten für das Gutachten erwartet den 16-jährigen auch eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.