Auffahrunfall auf Höhe Autobahnkreuz Oberfälzer Alb – Am Sonntag, den 27.08.2023 gegen 13:45 Uhr befuhr ein 27 jähriger aus Regensburg mit seinem Pkw Mercedes die Autobahn A93 in Richtung Holledau. Auf Höhe des Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald stockte zu dieser Zeit der Verkehr. Der Fahrer der A Klasse nahm im zähfließenen Verkehr plötzlich einen leichten Schlag im Heck seines Pkw wahr. Der Mann erkannte einen Pkw VW Golf im Rückspiegel welcher ihm aufgefahren war, jedoch ohne Anzeichen einer Verständigung und ohne anzuhalten einfach weiterfuhr. Der Mercedes Fahrer verständigte umgehend die Polizei.

Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizeistation Schwandorf konnte die 71 jährige Unfallverursacherin aus Österreich mit ihrem Pkw Golf im Rahmen der Fahndung kurz nach Schwandorf auf einem Parkplatz an  der Autobahn A 93 anhalten und einer Kontrolle unterziehen. Es wurden bei Inaugenscheinnahme der Fahrzeuge entsprechende Unfallschäden festgestellt. Die Dame gab zunächst zu Protokoll von dem Anstoß nichts bemerkt zu haben. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Enfernen vom Unfallort eingeleitet.

Da der geschädigte Fahrer des Mercedes über leichte Schmerzen klagte, muss sich die Frau im Rahmen der Verkehrsunfallsachbearbeitung auch wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Der Gesamtschaden wird von polizeilicher Seite auf insgesamt ca. 2.000 Euro geschätzt.

Reifen zerstochen – Am Sonntagabend hörte ein Anwohner in der Paststraße ein lautes Zischen durch sein geöffnetes Fenster. Der Anwohner sah daraufhin aus dem Fenster und konnte einen 73-jährigen Mann bei einem geparkten Pkw feststellen, der im Anschluss wegging. Der Anwohner begab sich auf die Straße und stellte zwei platte Reifen am geparkten Pkw fest. Die hinzugerufene Streife konnte den 73-jährigen in der Nähe antreffen und durchsuchen. Hierbei wurde ein Messer aufgefunden, was als Tatmittel infrage kommt und sichergestellt wurde. Den 73-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Unfall unter Alkoholeinfluss – Am 27.08.2023, gegen 17:15 Uhr, befuhr eine 36-jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem Ford den Kreisverkehr an der ehemaligen Oderkreuzung von Schwandorf in Richtung Nittenau. Zeitgleich kam ein 36-jähriger BMW-Fahrer von der Kreisstraße SAD 2 und fuhr ohne die Vorfahrt zu achten in den Kreisverkehr ein. Dabei touchierte er den Ford an der linken Seite. Bei der Unfallaufnahme konnten die Beamten eine verwaschene Aussprache bei BMW-Fahrer feststellen.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Der Führerschein des 36-jährigen BMW-Fahrers wurde daraufhin sichergestellt und eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 4000 EUR. Durch den Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Berichte der Polizei Schwandorf