Trickanruf durch angeblichen Bankmitarbeiter

Weiden.  Am Samstag gegen 20.00 Uhr wurde ein 56jähriger Weidner von einem angeblichen Bankmitarbeiter angerufen, welcher angab, dass gerade unberechtigt 1000 Euro von seinem Konto abgebucht wurden.

Um weitere Abbuchungen zu verhindern, müsse der Geschädigte eine neue TAN generieren und diese dem Anrufer mitteilen, damit das Guthaben gesichert werden könne. Der Geschädigte ging richtigerweise nicht auf die Forderung ein und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Auch hier weist die Polizei ausdrücklich darauf hin, dass kein Kreditinstitut Abfragen über persönliche Daten oder Geheimnummern telefonisch tätigt. Bei diesen Anrufen handelt es sich grundsätzlich um Betrugsversuche.

 

Bericht der PI Weiden

Bild: Symbolbild