Veranstaltungsreihe „Klangraum“ startet im Oktober

Neumarkt.  Die Veranstaltungsreihe „Klangraum“ startet in die Saison 2020/2021. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie will die Stadt damit „nach Möglichkeit und unter den gebotenen Maßnahmen ein hochkarätiges Programm mit Kleinkunstveranstaltungen anbieten“, so Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann zur Intention. Erneut haben Stadtbibliothek, die städtische Sing- und Musikschule und das Amt für Kultur ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Mit dabei sind Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder. Den Auftakt bildet das „14. Neumarkter Jazz Weekend“ vom 16. bis 18. Oktober, das diesmal unter dem Motto steht „Singing and Swinging“. Das gesamte Programm der Reihe „Klangraum“ findet sich in einem Flyer, der an vielen Stellen in der Stadt ausliegt. Man kann ihn auch auf der Internetseite unter www.klangraum.neumarkt.de herunterladen. Auf dieser Seite sind auch die entsprechenden Verhaltensregeln im Hinblick auf die Corona-Pandemie zusammengefasst, die für die Veranstaltungsreihe gelten. Dabei ist unter anderem zu beachten, dass die Abstände im Festsaal eingehalten werden müssen, so dass dort in Zweierreihen bestuhlt wird und maximal 64 Plätze vorhanden sind. Die Sitzplätze werden dabei zugewiesen. Für die Veranstaltungen beginnt am Montag, 21.09.2020 der Kartenvorverkauf. Die Tickets sind in der Touristinfo bzw. unter www.neumarkt-ticket.de zu erwerben.

Das vielfältige Programm in diesem Jahr umfasst zum Beispiel eine außergewöhnliche Musikerin aus Regensburg, die unter dem Titel „Die Novak“ ihr Konzert der letzten Saison nachholt. Für Kinder ist das Sternschnuppenduo sicherlich ein Highlight, wenn sie im Januar „lustige Abenteuerlieder aus dem Koffer“ auspacken. Im Hinblick auf die 2021 anstehende 50-Jahrfeier der Partnerschaft mit der französischen Stadt Issoire wird die Schauspielerin Elisabeth Rass und das Münchner Kammermusikensemble „Trio Arabesque“ ein poetisches Hörerlebnis mit „französischen Impressionen“ bieten. Erneut ist die Stadt Neumarkt auch im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klangraum“ beim Vibraphonissimo Festival der Metropolregion Nürnberg mit dabei. Olivia Trummer am Piano und Jean-Lou Trebouxam am Vibraphon werden zeigen, welche beeindruckende Musik dabei entstehen kann.

Das Theater „Fritz und Freunde“ bringt mit dem Klassiker „Der kleine Prinz“ die wunderbare Geschichte mit zeitloser Poesie und einem besonderen Flair für Kinder und Erwachsene auf die Bühne. Begleitet wird das Ganze dabei vom orientalisch angehauchten Musikrahmen der Augsburger Band „Mandara“. Schließlich wird auch der oberösterreichische Entertainer Stephan Leonhardsberger erwartet, der in der „Leonhardsberger & Schmidt Show“ zusammen mit seinem Musikpartner einen Abend voller Überraschungen präsentieren wird.

 

Bericht und Bild der Stadt Neumarkt