Verfolgungsjagd mit gestohlenem Fahrzeug

Tännesberg.  Eine Zivilstreife der Bundespolizeiinspektion Waidhaus wurde am 28.10.2020 gegen 02:45 Uhr auf einen BMW, X6, mit deutscher Zulassung aufmerksam, welcher auf der Bundesstraße B 22 Höhe Wieselrieth unterwegs war. Dort wurde das Fahrzeug angehalten.

Als der Fahrzeugfüher einer Kontrolle unterzogen werden sollte, gab dieser unvermittelt Gas und fuhr in Richtung Tännesberg davon. Die rücksichtslose Fahrweise mit stark überhöhter Geschwindigkeit forderte ihren Preis – das hochwertige Fahrzeug verunfallte kurz vor Tännesberg schwer und der Fahrzeugführer entfernte sich noch vor Eintreffen der nachfolgenden Polizeistreife zu Fuß in unbekannte Richtung.

Zahlreiche Streifen der grenznahen Polizeidienststellen beteiligten sich noch in der Nacht an der Suche nach dem Flüchtigen, um diesen schnellstmöglich auffinden zu können – zumal aufgrund des Totalschadens am Fahrzeug von erheblichen Verletzungen des Fahrers auszugehen war.

Bei Tagesanbruch übernahm die Polizeiinspektion Vohenstrauß die Einsatzleitung und koordinierte die weitere Fahndung der Einheiten aus Bundespolizei und Grenzpolizei Waidhaus sowie eigenen Kräften und den zugeteilten Diensthundeführern. Auch der Mutlikopter (Drohne) der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus war in den Einsatz eingebunden.

Kurz nach 9 Uhr konnte der flüchtige junge Mann, osteuropäischer Herkunft, im Ortsbereich von Tännesberg durch die Einsatzkräfte festgenommen werden. Die Annahme erlittener schwerer Verletzungen bestätigte sich gottlob nicht, der Mann hatte lediglich leichte Gesichtsverletzungen.

Wie sich im Laufe der weiteren Ermittlungen herausstellte, wurde der BMW X6 im Landkreis Erlangen-Höchstadt in dieser Nacht entwendet und sollte nach Osteuropa verschoben werden.

Der entstandene Sachschaden an Fahrzeug, Verkehrseinrichtungen und bestelltem Acker beläuft sich auf über 60.000 Euro.

Verkehrsteilnehmer, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Fahrzeugführers im Bereich der Bundesstraße B 22 zwischen Wieselrieth und Tännesberg gefährdet wurden oder sachdienliche Hinweise geben können, mögen sich mit der Polizeiinspektion Vohenstrauß unter der Telefonnummer 09651 / 9201-0 in Verbindung setzen.

 

Bericht der PI Vohenstrauß

Bild: Symbolbild