Viele Spielerinnen und Spieler beim „Oktoberfest-Turnier 2020“

Schmidmühlen.  Dirndln und Lederhosen neben normaler Golf-Kleidung – das hat es am Samstag beim Golf- und Landclub (GLC) Schmidmühlen gegeben. Beim letzten sportlichen Event in dieser Saison, dem „Oktoberfest-Turnier 2020“, gesponsert  von Anne und Bernd Wagner, setzten sich in den Brutto-Wertungen Gisela Koch (GC Lauterhofen)  bei den Damen und Montgomery Morgan (PC  Caddie) durch.

Golfer-Herz, was willst Du mehr? Regenfreies Herbstwetter garantierte nochmals eine enorme Teilnehmerzahl. „Diese unterstreicht, dass unsere Turniere immer größeren Anklang finden“, freuten sich dann auch bei der Siegerehrung GLC-Präsident Harald Thies und Spielleiter Reinhold Scharl.

Eine durchaus richtige Einschätzung, denn neben den Starterinnen und Startern aus Schmidmühlen nahmen auch Spielerinnen und Spieler der Golfclubs Lauterhofen, Schwanhof  und Gut Minoritenhof Sinzing sowie viele Gastspieler am „Oktoberfest-Turnier 2020“ teil. Dabei wurden in fünf verschiedenen Wertungen die Sieger gekürt.

In der Brutto-Wertung der Damen hatte am Ende Gisela Koch vom GC Lauterhofen 17 Punkten deutlich die Nase vorne. Sie verwies die Schmidmühlenerinnen Christine Schwabenbauer (8) und Sandra Schmid (7) auf die weiteren Ränge. Bei den Herren siegte Montgomery Morgan von der PC Caddie (36) vor seinem Teamkollegen Jeffrey Yager (28) und dem punktgleichen Schmidmühlener Rolf Rosner.

Die Wertung in der Netto-Klasse A ging schließlich mit 38 Zählern an Rosner vom gastgebenden GLC. Sein  Vereinskollege Achim Thomas (35) und Frank Warren vom GC Schwanhof (33) landeten auf den Rängen 2 und 3. Die Netto-Klasse B war hingegen eine klare Angelegenheit für Marco Schmid (43), der für die Hausherren spielt. Er gab Gastspieler Michael Sanchez (39) und Josef Meiler (38) vom Gut Minoritenhof das Nachsehen.

Ebenso klar war der Sieg von Andreas Krell (55) in der Netto-Klasse C. Zweiter wurde hier Sven Liebl (44), Dritter James Hintzmann (40) – alle vom GLC Schmidmühlen.

 

Bericht und Bild: Stephan Landgraf