Weitere Meldungen der Polizei aus Amberg

Kümmersbruck.  Eine verdachtsunabhängige Verkehrskontrolle auf dem Autobahnrastplatz Laubenschlag beendete am Montagabend die Reise eines polizeilich gesuchten Mannes. Als die Beamten die Personalien mit dem Fahndungsbestand abglichen, läuteten die Alarmglocken. Der aus der Ukraine stammende 28-Jährige war zur Festnahme ausgeschrieben, da er gegen sein Aufenthaltsverbot in der Bundesrepublik Deutschland verstoßen hatte. Er wurde der Bundespolizei übergeben.

 

Amberg.  Unter dem Einfluss der Droge Methamphetamin war am Montagabend ein 52-jähriger Fahrzeugführer zur Verkehrskontrolle angehalten worden. Den Ordnungshütern fielen im Verlauf des Gesprächs drogenbedingte Körperreaktionen auf und ein Schnelltest bestätigte den Verdacht. Nach einer Blutentnahme musste er den Nachhauseweg zu Fuß antreten. Zusätzlich erwarten ihn ein Monat Fahrverbot und eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro.

 

Schnaittenbach.  Ein Unbekannter verschaffte sich zu einem Kundenkonto bei einem Telekommunikationsanbieter unberechtigten Zugriff und bestellte in Verbindung mit zwei neuen Vertragsabschlüssen auch zwei hochwertige Mobiltelefone im Wert von 4000 Euro. Die beiden Handys wollte er sich in einen Paketshop liefern lassen. Zwar konnte die Lieferung von einem Handy noch von den Geschädigten zurückgerufen werden, das andere holte der Betrüger allerdings unerkannt ab. Die Polizeiinspektion Amberg ermittelt wegen Warenkreditcomputerbetrugs und dem Ausspähen von Daten.

 

Bericht der PI Amberg

Bild: Symbolbild