Regensburg.  Am 11.02.2020 gegen 23.00 Uhr kam es im Bereich Keilberg zu einem Wildunfall. Ein 45 Jähriger Fahrzeuglenker kollidierte hierbei mit ein Reh.

Das Tier lief nach dem Anstoß weiter. Der Wildunfall wurde der Polizei erst am nächsten Tag gegen 15.30 Uhr gemeldet. Laut dem bayerischen Jagdgesetz muss ein Wildunfall unverzüglich gemeldet werden.

Da dies im vorliegenden Fall nicht geschah, erwartet den Fahrzeugführer eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

 

Bericht der PI Regensburg Nord

Bild: Archivbild