Ein Golf-Jahr, das in bester Erinnerung bleibt

Schmidmühlen. Mit dem Turnier „Kinder in Sicherheit“ vor einer Woche hat sich beim Golf- und Landclub (GLC) Schmidmühlen die Saison 2019 mit dem Höhepunkt des „50-jährigen Jubiläums“ dem Ende zugeneigt. Zwölf spannende Monate liegen, so Marketing-Vorsitzender Frank Käfer im Interview, hinter den Verantwortlichen – aber auch ein Jahr, in dem der Club vielfältige Aktionen startete und so viele neue Mitglieder gewann.

Herr Käfer! Wie fällt Ihre Bilanz für dieses Jahr aus? Wie hat sich der GLC Schmidmühlen heuer präsentiert?

Frank Käfer: Die Saison 2019 war für uns sensationell gut und erfolgreich. Abgesehen von einer einzigartigen Jubiläumsfeier mit Schall und Rauch hatten wir hervorragende Platzverhältnisse und super Golfwetter. Zudem konnten wir wieder zahlreiche neue Mitglieder für unseren Club gewinnen, was enorm wichtig für unsere Zukunft ist. Sicherlich haben die Investitionen in Platz und Pflege einen großen Beitrag zur Mitgliedergewinnung beigetragen. Als ältester Golfclub in Nordost-Bayern können wir sehr stolz auf unser gesamtes Clubleben sein, welches traditionell und trotzdem fortschrittlich gelebt wird. Im Zuge der Jubiläumsfeier konnten wir uns umfangreich und dem Anlass entsprechend gut präsentieren. Mehr an Pressearbeit und Präsentation geht wirklich nicht!

Was waren für Sie, neben dem Jubiläum, die gesellschaftlichen Höhepunkte und warum?

Frank Käfer: Neben unserem 50-jährigen Jubiläum waren für mich die zahlreichen Sponsoren-Turniere und die zu verzeichnenden Teilnehmer an den selbigen überdurchschnittlich gut. Mit im Schnitt 80 Teilnehmern pro Turnier liegen wir in Bayern, wenn nicht sogar in ganz Deutschland, mit Sicherheit ganz vorne in der Tabelle. Dies ist eine respektable Leistung für einen „Non Leading Golf-Course“! Was helfen diese Titel, wenn sie nicht gelebt werden? Wir leben es und verzichten gerne auf das Schild.

Und auf welche sportlichen Höhepunkte blicken Sie gerne zurück?

Frank Käfer: Den sportlichen Höhepunkt erzielte diese Saison, weit entfernt von allen anderen Ereignissen, unser Matthias Schmid. Auch wenn Matthias längst für einen anderen Club an den Start geht, sprechen wir von unserem Matthias. Matthias hat in Schmidmühlen den Golfsport entdeckt und auch erlernt. Abgesehen von den Titeln als 3. Bayerischer Meister und 3. Deutscher Meister mit der Jugendmannschaft hat es Matthias dieses Jahr zum besten Amateurgolfer geschafft. Die Wurzeln hat Matthias in Schmidmühlen und dort werden sie auch bleiben. Wir alle sind sehr stolz auf seine Leistungen und auf unsere Jugendarbeit.

Was steht beim GLC bis zum Jahresende noch auf dem Programm?

Frank Käfer: Zum Jahresende gibt es jetzt eigentlich nur noch eine festliche und besinnliche Weihnachtsfeier mit einem Rückblick auf eine erfolgreiche Saison 2019.

Ein Blick nach 2020: Gibt es schon Planungen, was der GLC im neuen Jahr alles auf die Beine stellen wird?

Frank Käfer: Es gibt einige entscheidende Punkte auf der Agenda, die für 2010 anstehen, wobei ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht darüber sprechen kann. Eines kann ich aber versprechen: Es geht weiter nach vorne und unser Club wird sich künftig noch stärker positionieren.

Und ihr persönlicher Wunsch für 2020?

Frank Käfer: Mein persönlicher Wunsch für 2020 ist, dass alle gesund bleiben und die Welt wieder ein bisschen normaler wird. Wäre alles so harmonisch wie bei uns am Golfplatz in Schmidmühlen, hätten wir weltweit weniger Probleme. In diesem Sinne, alles Gute für das kommende Jahr und herzlichen Dank an alle Mitglieder und Gäste unseres Clubs.

 

Bericht von Stephan Landgraf

%d Bloggern gefällt das: