28.10.2020 – Polizeimeldungen aus Neustadt/Wn.

Kohlberg.  Am Dienstagabend befuhr ein 22 jähriger aus dem südlichen Landkreis Neustadt mit seinem Ford Focus die Staatsstraße 2238 von Kohlberg in Fahrtrichtung Weiden. Auf Höhe Etzenricht schloss er auf eine Kolonne von mehreren Fahrzeugen auf, die aufgrund eines vorausfahrenden Traktors entsprechend langsam fuhr. An einer übersichtlichen und geraden Stelle scherte er plötzlich nach links aus, um die vor ihm fahrenden Fahrzeuge zu überholen. Dabei übersah er aber den Audi einer entgegenkommenden 44 jährigen Kohlbergerin. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Beide Fahrzeuglenker wurden mit mittelscheren Verletzungen ins Klinikum Weiden eingeliefert. Beim Unfallverursacher wurde Alkoholgeruch festgestellt, deshalb musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wurde mit 30000 Euro angegeben.  Die Schrotfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 

Windischeschenbach.  Am Dienstagabend wurde durch eine Zeugin beobachtet wie auf dem Autohof Bergler ein Autotransporter beim Rückwärtsfahren einen geparkten Pkw beschädigte. Der Fahrer des Lkw stieg anschließend aus und besah sich den Schaden. Anschließend setzte er aber seine Fahrt fort, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Am geparkten Pkw entstand ein Sachschaden i.H.v. 3000 Euro. Vom Schädigerfahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich um einen Autotransporter samt Anhänger handelte. Dieser war mit 6 Fahrzeugen beladen. Hinweise können an die PI Neustadt a.d.Waldnaab unter der Tel.: 09602/9402-0 gemeldet werden.

 

Luhe-Wildenau.  Am frühen Dienstagmorgen befuhr ein 29 jähriger Pfreimder von Wernberg-Köblitz inj Fahrtrichtung Luhe Wildenau. Auf Höhe der Naabmühle lief vor ihm ein Reh auf die Straße. Der junge Mann versuchte dem Tier auszuweichen, kam aber dabei von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Er wurde dabei leicht verletzt und musste mit dem BRK ins Klinikum Weiden eingeliefert werden. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden i.H.v. 2500 Euro. Das Reh hat sich übrigens anschließend  unverletzt wieder vom Acker gemacht.

 

Neustadt a.d.Waldnaab.  Durch eine Streife der PI Neustadt a.d.Waldnaab wurde gegen 22.00 Uhr eine Kontrolle in einer Gaststätte in der Unteren Vorstadt durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass sich noch Personen mit gefüllten Getränken im Gastraum befanden. Da in der Kreisstadt momentan die Inzidenz-Zahlen über 100 liegen und somit die Corona-Ampel auf dunkelrot steht, müssen Gaststätten bereits um 21 Uhr schließen. Außerdem wurden Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz festgestellt. Der Gastbetrieb wurde eingestellt. Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz u.a. sind die Folgen.

 

Bericht der PI Neustadt/Wn.

Bild: Symbolbild