Schadensträchtiger Unfall endet glimpflich

Weiden.  Auf den ersten Blick konnte man heute Morgen Schlimmeres vermuten. Die Beamten, die den Verkehrsunfall gegen 07:40 Uhr im Bereich der Frauenrichter Straße Ecke Wallensteinstraße aufnahmen, konnten aber rasch Entwarnung geben.

Was hatte sich zugetragen?

Eine 19-jährige aus dem Grenzgebiet befuhr mit ihrem Fahrzeug die Straße Am Alten Dorf und wollte wohl die Frauenrichter Straße, hinein in die Wallensteinstraße, überqueren. Zur selben Zeit nahte aber auf der Frauenrichter Straße eine 20-jährige Weidenerin mit ihrem Pkw, welchen sie Fahrtrichtung stadtauswärts steuerte. Da die 19-jährige die 20-jährige gänzlich übersah, fuhr sie in den Kreuzungsbereich ein und es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkws. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der 20-jährigen gegen ein weiteres Fahrzeug, welches von einer 75-jährigen Pressatherin gelenkt wurde, geschleudert.

Alle drei Fahrzeuge werden derzeit als wirtschaftlicher Totalschaden eingestuft, welcher gesamt mit rund 15.000 Euro geschätzt wird. Trotz des, auch optisch, schadensträchtigen Unfalls wurde niemand erheblich verletzt. Lediglich die 20-jährige trug eine kleine Wunde davon, die aber nicht eingehender versorgt werden musste.

Die drei Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es kam im Bereich zu leichten Behinderungen des fließenden Verkehrs.

 

Bericht der PI Weiden