Vorstellung der zweite Berichtspublikation „Integration durch Bildung“

Weiden.  Das Bildungsbüro der Stadt Weiden i.d.OPf. stellt seine zweite Berichtspublikation „Integration durch Bildung“ vor. Der Bericht ist in Zusammenarbeit mit der Integrationsbeauftragten der Stadt Weiden i.d.OPf. entstanden und bietet einen umfangreichen Überblick über die aktuelle Lage Neuzugewanderter im Stadtgebiet von der frühkindlichen Bildung bis hin zur beruflichen Arbeitswelt.

Es werden dabei bildungs- und sozialpolitische Herausforderungen angesprochen, als auch Projekte aufgezeigt, die die Integration voranbringen. Der Bericht wurde bereits im Integrationsbeirat behandelt und stieß dabei auf reges Interesse.

Als ein Projekt zur besseren Integration von Neuzugewanderten können die Sprach- und Kulturmittler genannt werden. Kommunikationshürden in Gesprächen mit Kindergärten, Schulen oder Behörden, für die es keine beeidigten Dolmetscher braucht, sollen mithilfe der ehrenamtlichen Sprach- und Kulturmittler beseitigt werden. Der Kurs, der dazu an der VHS angeboten wird, ist bereits ausgebucht.

Da Integration nur im gesellschaftlichen Miteinander funktioniert wurde auch die „Interkulturelle Woche 2020“ vorgestellt. Diese Veranstaltungen sollen Begegnungen schaffen, ein besseres gegenseitiges Verständnis entwickeln und zum Abbau von Vorurteilen beizutragen.

https://www.weiden.de/familie/bildungsbuero/publikationen

 

Bericht und Bild: Stadt Weiden