14.02.2020 – Kurzmeldungen aus der Oberpfalz

Schwandorf.  In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Guerickestraße ein grauer Opel Insignia, der auf dem Parkplatz eines Anwesens abgestellt war, mit einem unbekannten Gegenstand an beiden Fahrzeugseiten verkratzt. Am Pkw entstand dadurch ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 2.000.- Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 entgegen.

 

Regenstauf. Am Donnerstag, gegen 14.00 Uhr, wurde ein 56-jähriger tschechischer Staatsbürger beim Klauen in einem Drogeriemarkt am Straßäcker erwischt. Beim Diebesgut handelte es sich um Rasierer und Rasierklingen im Wert von über 200,- Euro. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde der Mann wieder entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

 

Pfreimd.  Aufgrund einer am Tatort gesicherten DNA-Spur konnte nun nachträglich zwei Diebstähle aus einer Hofstelle in Pfreimd geklärt werden. Die Tat fand bereits im August 2018 statt. Damals wurde von einem Ackerschlepper insgesamt 70 Liter Diesel abgezapft. Außerdem wurden damals noch Werkzeuge entwendet. Bei dem Täter handelt es sich um einen polnischen Staatsangehörigen.

 

Waldershof. Am Abend des vergangenen Mittwochs wurde aus einer unversperrten Garage in der Steinbachstraße ein dort abgestelltes Fahrrad entwendet. Es handelte sich um einen grünschwarzes Mountainbike „Ghost Kato 2.9“ im Wert von ca. 400 Euro. Hinweise zum Fahrraddiebstahl nimmt die Polizeiinspektion Tirschenreuth (Tel. 09631/7011-0) entgegen.

 

Voggenthal.  Ein 60-jähriger Mann aus Voggenthal stellte fest, dass zwischen dem 12.02.2020, 17:15 Uhr, und dem 13.02.2020, 10:00 Uhr, ein Hahn und eines seiner Hühner aus dem Hühnerhaus entwendet wurden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Neumarkt i.d.OPf. 09181/4885-0.

 

Weiden.  Am Dienstag erschien eine 59-jährige in der Wache der Polizei Weiden um eine Anzeige zu erstatten. Die Mitteilerin bestellte über eine Internet Kleinanzeigen-Plattform eine Harmonika im Wert von 1000 Euro. Jedoch erhielt sie nach Bezahlung keine Ware.

 

Sulzbach-Rosenberg. Am Freitagvormittag (14.02.2020) kam eine 77jährige Herzogstädterin auf die Wache der örtlichen Polizeiinspektion und zeigte an, dass sie am vergangenen Dienstag (11.02.2020) gegen 18.15 Uhr in der St.-Anna-Straße, etwa auf Höhe des dortigen Schotterplatzes gegenüber der Hans-Böckler-Straße, mit dem rechten Außenspiegel ihres Wagens einen anderen, dort geparkten Pkw gestreift und dabei möglicherweise einen Schaden verursacht habe. An Details zu diesem möglicherweise beschädigten Fahrzeug vermochte sich die Seniorin nicht zu erinnern. Bei der Polizeidienststelle war dieser Unfall bis dahin noch nicht angezeigt worden, die polizeiliche Nachschau am angegebenen Unfallort verlief ebenfalls negativ. Nunmehr ist die Polizei auf der Suche nach dem möglicherweise am linken Außenspiegel beschädigten Fahrzeug. Der Besitzer des Wagens wird gebeten, sich unter Tel. 09661 / 87440 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Furth im Wald.  Am Freitagvormittag war ein 56-jähriger Baggerfahrer gerade dabei mit seinem Bagger im Bereich Blätterberg Erdarbeiten auszuführen, als er aus dem Motorraum Flammen aufschlagen sah. Die verständigten Feuerwehren Furth im Wald und Daberg konnten den Brand schnell löschen und das ausgetretene Öl binden, nachdem durch den Brand der Hydraulikschlauch geplatzt war. Am Bagger entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von 15 000 Euro. Als Brandursache ist von einem technischen Defekt auszugehen. Wegen der Bergung des Baggers durch eine Spezialfirma wurde durch die Stadt Furth im Wald eine Umleitung eingerichtet. Nachdem das Öl auch ins Erdreich eingedrungen war, wurde das Landratsamt Cham eingeschaltet.

 

Bericht der PI Schwandorf / Regenstauf / Nabburg / Tirschenreuth / Weiden / Neumarkt /Sulzbach-Rosenberg / Furth