25.03.2020 – Kurzmeldungen aus der Oberpfalz

Schwandorf.  Am 24.03.2020, gegen 14:45 Uhr, wurde ein 30-jähriger Audi Fahrer in der Wackersdorfer Straße in Schwandorf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Polizeibeamten feststellen, dass der Mann keine Fahrerlaubnis vorzeigen konnte. Zudem wurden drogentypische Auffälligkeiten wahrgenommen, weshalb der Audi Fahrer einem Drogentest unterzogen wurde. Da dieser Test positiv verlief, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Lappersdorf.  Im Zeitraum zwischen Montagabend, 23.03.2020 und Dienstagabend verursachte ein bislang unbekannter Täter an der Sporthalle am Sportzentrum an einer Glasscheibe im Bereich des Einganges einen Sachschaden in Form eines Sprunges. Die Schadenshöhe kann bislang noch nicht beziffert werden. Die Polizeiinspektion Regenstauf hat die Ermittlungen zum Verursacher aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise zum Verursacher unter der Tel.-Nr. 09402/9311-0.

 

Tirschenreuth. In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchte ein unbekannter Täter in der Kleingartenanlage an der Annastraße in zwei Gartenhäuser gewaltsam einzudringen. Der Unbekannte scheiterte damit, entwendete aber eine vorgefundene Alu-Leiter und eine LED-Lichterkette. Der Geschädigte bezifferte den Entwendungsschaden auf ca. 150 Euro, der Sachschaden dürfte ebenfalls bei 150 Euro liegen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Tirschenreuth (Tel. 09631/7011-0) entgegen.

 

Deining.  Am 24.03.2020, 13:55 Uhr, befuhr eine 44-Jährige mit ihrem Pkw, Smart die Staatsstraße 2660 bei Lähr, in Richtung Deining. Zeitgleich bog ein bislang unbekannter Lkw aus der Gößweinstraße in die Staatsstraße ein, verlor dabei ein Stück Kartonage von seiner Ladefläche und fuhr in unbekannte Richtung weiter. Die Kartonage fiel gegen die linke Fahrzeugseite des Smart und verkratzte diese. Der Schaden beläuft sich auf etwa 4.500 €. Hat jemand Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. unter Telefon 09181/48 85-0.

 

Freystadt.  Am 24.03.2020, 21:13 Uhr, wurde ein Brandherd unterhalb des Radweges am Kanal bei Rumleshof in der Nähe von Michelbach, Gemeinde Freystadt, gemeldet. Die etwa 4 m x 4 m große Brandstelle befand sich an der dort verlaufenden Schwarzach und wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Freystadt gelöscht. Augenscheinlich handelt es sich bei den verbrannten Resten um entsorgten Holzabfall von einem unbekannten Täter. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. unter Telefon 09181/48 85-0.

 

Regensburg. Die PI Regensburg Süd deckte ein Fahren ohne Fahrerlaubnis auf – obwohl der Fahrer einen Führerschein vorzeigen konnte. Ein 26-jähriger aus dem Landkreis Kelheim befuhr am Dienstag, den 24.03.2020 gegen 20:30 Uhr die Greflinger Straße in Regensburg. Dort wurde er von Beamten der PI Regensburg Süd einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei händigte der Ford-Fahrer ein britisches Dokument aus. Eine Überprüfung ergab, dass es sich hierbei um einen sogenannten Lernführerschein handelt. Dieser wird in Deutschland jedoch nicht anerkannt. Somit war der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Sowohl der Fahrer als auch der Halter des Fahrzeugs werden deshalb angezeigt.

 

Regensburg.  Eine  Wohnungsdurchsuchung im Stadtgebiet Regensburg am Montag, 23.03.2020, führte zur Auffindung von ca. 200 Gramm Marihuana. Eine 42 Jahre alte Frau wurde vorläufig festgenommen.  Am frühen Nachmittag des 23.03.2020 nahm eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Regensburg Süd am südlichen Stadtrand deutlichen Marihuanageruch wahr. Nach zweifelsfreier Lokalisierung und enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde die Wohnung einer 42-jährigen Wohnungsinhaberin durchsucht. Hierbei konnten die Beamten ca. 200 Gramm Marihuana, Soft-Air-Waffen, Rauschgiftutensilien sowie einen Baseballschläger sicherstellen. Die Wohnungsinhaberin wurde daraufhin vorläufig festgenommen und am Folgetag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz Haftbefehl. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

 

Arnschwang.  In der Zeit vom 16.03. bis zum 25.03.2020 randalierten Unbekannte auf dem Gelände der Grundschule Arnschwang. Dabei brachen sie die von Grundschulkindern gestalteten Holzpfosten um. Zudem traten sie einen Querpfosten von der  Halterung, der für die Kinder zum Balancieren und Sitzen gedacht war. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 300,- Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Furth im Wald unter Tel. 09973/ 5040.

 

Bericht der PI Schwandorf / Regenstauf / Tirschenreuth / Neumarkt / Regensburg / Furth

Bild: Symbolbild