Brand mit schwerstverletzter Person

Schierling (R). Am Freitag, 13.02.2020, gegen 19.45 Uhr, brach in einem bewohnten Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in Schierling aus bislang unbekannter Ursache ein Brand aus.

Ein 69-jähriger Mann konnte mit schwersten Verletzungen von der Feuerwehr aus dem Keller geborgen werden. Er wurde unter laufender Reanimation in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Nach erfolgreicher Reanimation erfolgte eine Weiterverlegung in eine Fachklinik. Der im EG wohnende 39-jährige Brandmitteiler wurde beim Versuch den Mann aus dem Keller zu retten leicht verletzt und kam in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Eine weitere im Anwesen wohnende Frau konnte sich selbständig aus dem Gebäude entfernen und blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Sachbearbeitung übernommen. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 50.000 – 100.000 Euro geschätzt.

Am Einsatz waren die umliegenden Feuerwehren mit ca. 100 Mann beteiligt.

 

Bericht des PP Oberpfalz