Fahrer kommt von der Fahrbahn ab und kollidiert mit Baum – In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 02:40 Uhr kam ein 22-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Regensburg auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Schrotzhofen und Hardt (Gemeinde Beratzhausen) mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Aus welchen Gründen es zum Unfall kam, ist bislang unklar. Der Fahrer hatte Glück und konnte mit leichten Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus gebracht werden. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die FF Schwarzenthonhausen im Einsatz.

Einbruch in einer Behinderteneinrichtung – Zwischen dem 23.08.2023 und dem 24.08.2023, kam es in der Einrichtung für Menschen mit Behinderungen in Wernberg-Köblitz zu einem Einbruch. Der Täter verschaffte sich mittels Gewalt Zugang zur Einrichtung, in dem er ein Fenster einschlug. Im Inneren des Gebäudes wütete der Täter weiter und öffnete gewaltsam vier Bürotüren. Wie hoch der Entwendungsschaden ist, konnte bisher noch nicht festgestellt werden. Die Ermittlungen dauern hierzu noch an. Insgesamt hinterließ der Täter jedoch einen Sachschaden von ca. 12000 Euro. Es wird gebeten, sachdienliche Hinweise der Polizeiinspektion Nabburg oder jeder anderen Polizeidienststelle mitzuteilen.

Schweißarbeiten führten zu einem Brand – Ein 48-Jähriger aus Schönsee führte im einem Metallverarbeitungsbetrieb in Wernberg-Köblitz Schweißarbeiten an einem Container durch. Ca. 45 Minuten nach den Schweißarbeiten entzündete sich das im Container gelagerte Material aufgrund des vorherigen Funkenflugs des Schweißgerätes. Zusätzlich zu dem im Container gelagerten Material wurde auch die neben dem Container befindliche Lagerhalle an der Außenfassade beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Oberköblitz musste ausrücken. Der Sachschaden wird auf ca. 7500 Euro beziffert. Die Polizei warnt, bei Schweißarbeiten grundsätzlich auf den Funkenflug und die heißen Schweißperlen dahinter zu achten, da es in der Vergangenheit schon gehäuft zu solchen oder ähnlichen Vorfällen kam.

Zwei Verkehrsunfälle am selben Tag an derselben Kreuzung – Am Donnerstag, den 24.08.2023, um ca. 15:55 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Roller an der Kreuzung der viel befahrenen Kreisstraße 3 bei Irrenlohe. Hierbei übersah eine 39-jährige Landkreisbewohnerin in ihrem Mercedes-Benz einen 17-jährigen Amberger mit seinem Kleinkraftrad. Der 17-Jährige befand sich auf der Vorfahrtsstraße in Fahrtrichtung Schwarzenfeld, während im selben Augenblick die 39-Jährige Fahrzeuglenkerin aus Richtung Wohlfest/Dürnsricht kam und in die Kreuzung einfuhr, ohne dem Rollerfahrer die Vorfahrt zu gewähren. Für die 39-Jährige galt an der Kreuzung das Zeichen 206 (Stoppschild). Durch den Zusammenstoß wurde der Rollerfahrer leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Schwandorf verlegt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 6500 Euro. Die 39-jährige Landkreisbewohnerin erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.

Nur drei Stunden später kam es an der selben Kreuzung zu einem weiteren Verkehrsunfall. Hierbei kam ein 18-Jähriger aus Schwandorf mit seinem Pkw alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Der Unfallverursacher befuhr die Kreisstraße 3 in Fahrtrichtung Schwandorf und bog auf Höhe der Ortschaft Irrenlohe nach rechts in Richtung Dürnsricht ab. Im Abbiegevorgang kam der junge Fahrzeugführer jedoch aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls in das Krankenhaus nach Schwandorf verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 7000 Euro.

An der benannten Kreuzung kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen trotz Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 km/h. Um dem etwas Einhalt gebieten zu können, werden an der Örtlichkeit auch vermehrt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Drogenaufgriff in Nabburg – Beamte der Polizeiinspektion Nabburg, kontrollierten am 25.08.2023, um 04:25 Uhr, einen Pkw einer 31-jährigen Nabburgerin im Bereich des Mühlwegs. Im Zuge der Verkehrskontrolle konnten die Beamten bei der jungen Frau zwei Druckverschlusstüten mit weißem Pulver feststellen. Ein Stofftest verlieft positiv auf Amphetamin. Außerdem wurde noch eine Ecstasy-Tablette aufgefunden. Die 31-Jährige hatte zudem selbst Betäubungsmittel konsumiert. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Sachbeschädigung an Kfz – hier: Zeugenaufruf – In der Zeit von Sonntag, 20.08.2023, 22.00 Uhr, bis Montag, 21.08.2023, 08.00 Uhr, parkte ein 75 jähriger Landkreisbewohner seinen Pkw, Touran, auf einem Parkplatz in der Adolph-Kolping-Straße in Roding vor der dortigen Dreifachturnhalle. Als er mit seinen Pkw wieder wegfahren wollte, musste er feststellen, dass die Windschutzscheibe gebrochen war und das Fahrzeug rundum von einem bislang unbekanntenTäter mit einem spitzen Gegenstand verkratzt wurde. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 5000.- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Roding unter der Telefonnummer 09461/9421-0 in Verbindung zu setzen.

Pkw überschlägt sich – Am Freitag, den 25.08.2023 gegen 19:10 Uhr verlor ein 19-Jähriger BMW-Fahrer auf der Staatsstraße 2145 bei Nittenau aufgrund unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Straße ab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug. Der Fahrer wurde leicht verletzt in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Der BMW musste abgeschleppt werden. Zudem wurden ein Leitpfosten sowie die Fahrbahn beschädigt. Es waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer beteiligt.

Pensionist überweist Geld nach WhatsApp Betrug – Einem unbekannten Betrüger gelang es, einen Pensionisten aus Lappersdorf mittels eines vorgetäuschten Schadenfalls zum Nachteil seines Sohnes zur Zahlung eines vierstelligen Betrages zu veranlassen. Die Zahlungsaufforderung bekam der Herr über eine WhatsApp-Nachricht, welche angeblich von seinem Sohn stammte. Erneut wird die Bevölkerung gebeten, vorsichtig mit Anrufen oder Mitteilungen von unbekannten Nummern zu sein und stets die Richtigkeit der Inhalte zu überprüfen. Meist genügt hierfür ein Anruf auf der ursprünglichen Nummer des vorgegebenen Angehörigen oder bei jeder Polizeiinspektion.

Trunkenheitsfahrt verhindert – Am 25.08.2023 konnte eine Trunkenheitsfahrt mit dem E-Scooter einer jungen Dame unterbunden werden. Gegen 00:30 Uhr stellten Polizeibeamte der PI Regensburg Süd eine 22-jährige Frau in der Luitpoldstraße fest, die gerade dabei gewesen ist, sich einen E-Scooter auszuleihen. Eine durchgeführte Kontrolle führte zu einem positiven Atemalkoholtest. Die Fahrt mit dem E-Scooter wurde der jungen Frau daher untersagt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis – Am 25.08.2023 wurde ein junger Mann mit seinem Roller einer Verkehrskontrolle unterzogen – mit weitreichenden Folgen. Gegen 18:45 Uhr wurde ein 17-jährige Mann durch Polizeibeamte der PI Regensburg Süd einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Kontrolle konnte festgestellt werden, dass die Drosselung des Rollers entfernt wurde. Der 17-Jährige war lediglich im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung die jedoch für das Führen des Rollers nicht ausreichend gewesen ist. Die Weiterfahrt mit dem Roller wurde daraufhin unterbunden. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Berichte der Polizeidienststellen der Oberpfalz