PKW stürzt auf Gleise – Zug kann rechtzeitig gestoppt werden

Wörgl/Tirol.  Am 25.05.2020 um 19:53 Uhr langten mehrere gleichartige Meldungen beim Polizeinotruf Tirol ein, dass in Wörgl auf Höhe Egerndorf 3, ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und über eine Leitschiene auf das darunter befindliche Bahngleis gestürzt sei.

Durch die sofortige Informationsweitergabe an den NOKO der ÖBB konnte ein auf der Anfahrt zum Unfallort befindlicher Zug bzw. Zugführer rechtzeitig über das Unfallgeschehen informiert und der Zug noch vor der Unfallstelle angehalten werden. Viele Einsatzkräfte verschiedener OrgEinheiten (Rettung, Feuerwehr, ÖBB, Polizei) waren im Einsatz.

Als Lenkerin des Unfallfahrzeuges wurde eine 27-Jährige aus Wörgl ermittelt. Die Frau, die bei dem Unfall leicht verletzt wurde, stand bei der Fahrt offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Alkotest brachte ein positives Ergebnis.

Der weitere Insasse, ein 28-Jähriger aus Wörgl, erlitt zumindest einen Schien- und Wadenbeinbruch. Beide Personen wurden mit der Rettung ins BKH Kufstein verbracht und dort stationär aufgenommen. Nach Abschluss der Ermittlungen folgen Anzeigen an die zuständigen Behörden. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Bericht der PI Wörgl