Am Freitagabend, gegen 18:39 Uhr, kam es auf der BAB A3 in Fahrtrichtung Nürnberg, zwischen den Anschlussstellen Wörth a.d.D. Ost und Wörth a.d.D./Wiesent zu einem Verkehrsunfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen.

Aufgrund der Verkehrslage mussten zwei Fahrzeuge, welche sich auf dem linken der beiden Fahrstreifen befanden, abbremsen. Ein dahinter befindlicher Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Vorausfahrenden auf, wodurch dieser wiederum auf seinen Vordermann aufgeschoben wurde.

Im weiteren Verlauf stießen vier weitere Fahrzeuge mit den bereits verunfallten Fahrzeugen zusammen. Durch den Zusammenstoß wurden die Insassen zweier Fahrzeuge leicht verletzt. Diese wurden zur Abklärung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Vier Fahrzeuge wurden durch den Unfall derart beschädigt, dass sie durch örtliche Abschleppunternehmen von der Autobahn geschleppt werden mussten.

Aufgrund des Unfalls kam es zu einer kurzzeitigen Vollsperre der Autobahn. Anschließend konnte der Verkehr über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle war die freiwillige Feuerwehr Wörth a.d.D. im Einsatz.

Bericht der Polizei Regensburg