Vorstands-Cup 2020 – Wertschätzung mit 100 Teilnehmern bestätigt

Schmidmühlen.  Perfekte Platzverhältnisse, traumhaftes Wetter, toller Golfsport und eine sagenhafte Anzahl von 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun Vereinen – das sind die Zutaten gewesen, die den am Samstag vom Golf- und Landclub (GLC) Schmidmühlen ausgetragenen Vorstands-Cup 2020 kennzeichneten. „Diese Zahl bestätigt die hervorragende Arbeit der gesamten Vorstandschaft“, so Präsident Harald Thies im Namen seines Teams nach der Siegerehrung der sechs ausgespielten Klassen und vier Sonderpreise.

„Abgesehen davon finden in Schmidmühlen immer wieder einzigartige Turniere statt, die es so kein zweites Mal gibt. Einfach sensationell dieser Club“, sagte Thies. Das neue Leitsystem, der Zustand des Platzes, die Gastronomie, der gesellschaftliche Teil, der Zusammenhalt, das engagierte Vorstandsteam – es passte am Samstag einmal mehr einfach alles.

„Mittlerweile hat sich der GLC zu einem der attraktivsten Plätze in Bayern entwickelt. Wir haben mit  Matthias Schmid einen Europameister als Mitglied, perfekte Platzbedingungen, eine tolle Greenkeeper-Truppe, eine hohe Turnierteilnahme mit durchschnittlich 80 Personen, eine top Gastronomie, schöne Details auf dem Platz, wie etwa Insektenhotel, tolle Halfways, jeden ersten und dritten Sonntag im Monat kostenloses Schnuppertraining mit unserem Pro-Tainer und nicht zuletzt einen ‚Golfgott‘“, fügte Marketing-Vorsitzender Frank Käfer an.

Wie angesagt der GLC ist, zeigte sich auch am Samstag beim Vorstands-Cup, an dem neben dem Gastgeber auch Spielerinnen und Spieler aus den Clubs Aschheim, Bad Abbach-Deutenhof, Gut Minoritenhof Sinzing, Schwanhof, Eixendorfer See, Schloss Auel, Lilienthal und Oberstaufen-Zell teilnahmen. Dabei siegte in der Brutto-Wertung der Damen Ulrike Leikam vom GLC Schmidmühlen (21 Punkte). Sie verwies ihre Teamkolleginnen Marianne Seidl (17) und die punktgleichen Nora  Nölke (14/GP Aschheim) und Andrea Schmid (14/GLC Schmidmühlen) auf die weiteren Plätze.

Der Sieg in der Brutto-Wertung bei den Herren ging mit 25 Punkten an den Schmidmühlener Harald Pirzer. Zweiter wurde mit der gleichen Anzahl sein Teamkollege Clarence Kern (25) und Dritte die punktgleichen Hans Dechant (GLC), Stefan Braun (Minioritenhof) und der Reinhard Thies (Schmidmühlen) – alle 24 Zähler.

Die Netto-Klassen A, B und C waren hingegen, bis auf zwei Ausnahmen, fest in Schmidmühlener Hand: Reinhard Thies (39) hatte in der Klasse A vor seinem GLC-Kollegen Ernst Leibelt (38) die Nase vorne. Dritter wurde hier Stefan Braun vom GC Gut Minoritenhof Sinzing (36). In der Netto-Klasse B setzte sich Florian Liebl (38) vor den ebenfalls punktgleichen Karl Heinz Mulzer, Marianne Seidl und Marco Schmid (alle 37) durch.

Die Netto-Klasse C entschied der Schmidmühlener Franz Hofmann (43) vor Jean Ora (42/GC Oberstaufen-Zell) und Ina Hübner (41/GLC Schmidmühlen) für sich. Die Kinderwertung sicherte sich Annalena Moedel vor Valentin Moedel und Gianfranco Käfer.

Die Sonderwertung „Nearest-to-the-pin“ bei den Damen ging an Monika Liebold (5,03 Meter), die der Herren gewann Julian Moedel (3,26 Meter), während der „Longest Drive“ bei den Damen Sonja Koller und bei den Herren Clarence Kern gelang – alle vom GLC Schmidmühlen.

 

Bericht und Bild: Stephan Landgraf