Eine zivile Streifenbesatzung kontrollierte gestern gegen 07:10 Uhr am Parkplatz Birkach auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt einen Pkw, welcher mit zwei Personen besetzt war. Während der Kontrolle konnten bei dem 49-jährigen Fahrer und dessen 51-jährigen Beifahrer diverse Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Zudem stand der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, die Weiterfahrt wurde daher vor Ort unterbunden. Es stellte sich im Laufe der Kontrolle weiter heraus, dass die beiden Fahrzeuginsassen zuvor mit dem aufgefundenen Betäubungsmitteln im Bereich Passau in das Inland eingereist sind.

Nachdem die Beschuldigten keinen festen Wohnsitz im Inland haben, mussten diese vor Entlassung eine Sicherheit im dreistelligen Bereich hinterlegen, bei dem 49-jährigen Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

In den späten Abendstunden wurde ein 29-jähriger an der Anschlussstelle Wörth an der Donau in Fahrtrichtung Passau auf der A 3 einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten bei dem Fahrzeugführer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden, was ein durchgeführter Drogentest bestätigte.

Er musste sich einer angeordneten Blutentnahme unterziehen, die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der junge Mann musste ebenso eine Sicherheit im dreistelligen Bereich hinterlegen, da er keinen festen Wohnsitz im Inland hat.

Bericht der Polizei Regensburg