Äpfel gegen Parkmauer geworfen  – Am Mittwoch kurz vor 18.00 Uhr wurde die Polizeiinspektion Amberg darüber informiert, dass mehrere Jugendliche im Maltesergarten Äpfel von den Bäumen pflücken und diese gegen die Parkmauer werfen. Vor Ort wurde eine Gruppe von acht Jugendlichen im Alter von 14 – 16 Jahren angetroffen, welche für die Erstmeldung verantwortlich gemacht werden konnte.

Bei der Kontrolle der Jugendgruppe wurde bei einem 14-jährigen Amberger zudem ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden, sichergestellt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Waffengesetz eingeleitet. Bezüglich der entstandenen Schäden an der Parkmauer wurde die Stadt Amberg als Eigentümer informiert. Aufgrund der vorsätzlichen Sachbeschädigung haben die Jugendlichen neben den strafrechtlichen Konsequenzen zudem mit zivilrechtlichen Forderungen zu rechnen.

Fenster mittels Axt eingeschlagen – Das Verhalten eines amtsbekannten 38-jährigen Ambergers führte gestern gegen kurz nach 08.00 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Amberger Innenstadt. Zum Tatzeitpunkt erreichte die Polizeiinspektion Amberg die Mitteilung, dass ein Mann, mit einer Axt bewaffnet, soeben eine Fensterscheibe eines Wohnhauses in der Amberger Innenstadt eingeschlagen und sich anschließend in Richtung Fußgängerzone entfernt habe.

Mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Amberg machten sich auf die Suche nach dem Tatverdächtigen und konnten den 38-Jährigen in der Georgenstraße ohne weitere Zwischenfälle widerstandslos festnehmen. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,30 Promille. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung in Höhe von etwa 500 EUR eingeleitet.

 

Diebstahl – Sechs Bienenvölker entwendet – Im Zeitraum von Dienstag, 20.00 Uhr, bis Mittwoch, 11.00 Uhr, wurden in der Bergstraße insgesamt sechs Bienenvölker samt Beuten entwendet. Der betreffende Bienenstand liegt in einem Waldgebiet nördlich der Bundesautobahn A6, in unmittelbarer Nähe zur dortigen Brücke. Frische Reifenspuren deuten auf den Abtransport mittels eines Fahrzeuges hin.

Sowohl die Reifenspuren, wie auch zielführende Spuren an zurückgelassenen Gegenständen konnten von Beamten der Polizeiinspektion Amberg gesichert werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 EUR. Zur Aufklärung der Straftat wird um Mithilfe aus der Bevölkerung gebeten. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 09621/890-0 entgegengenommen.

Bericht der Polizei Amberg