Eine Verkehrskontrolle – mehrere Straftaten

Regensburg.  In den frühen Morgenstunden des 23.01.2020 kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Regensburg Nord einen Honda im Regensburger Stadtteil Sallern.

Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass bei diesem aktuell kein Versicherungsschutz besteht. Der Fahrer selbst war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Aber damit nicht genug. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten zudem verschiedene Betäubungsmittel sicher. Der Pkw wurde vor Ort stillgelegt. Bei dem 32-Jährigen Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen verschiedenster Delikte.

 

Bericht der PI Regensburg Nord