Fluchtversuch bei einer Verkehrskontrolle

Regensburg.  Am Sonntagmorgen, gegen 03.00 Uhr, wollte eine Streife der PI Nord in der Drehergasse einen auffälligen Fahrradfahrer kontrollieren. Der 17jährige Regensburger wollte sich der Kontrolle durch Flucht entziehen, was die Kollegen jedoch erfolgreich unterbinden konnten.

Bei der nachfolgenden Rangelei stürzte der Radler zu Boden, wodurch eine Flasche Wodka zu Bruch ging, die er sich in einer Tasche umgehängt hatte. Gottlob wurde dabei niemand verletzt. Diesen Wodka hatte er zuvor im Einzelhandel gestohlen. Außerdem führte er Marihuana mit und war im Besitz von zwei fremden Personalausweisen, die im polizeilichen Sachfahndungsbestand ausgeschrieben waren.

Weitere Ermittlungen werden geführt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde er an seine Erziehungsberechtigten überstellt.

 

Bericht der PI Regensburg Nord

Bild: Symbolbild