LKW Fahrer stirbt am Lenkrad und kracht in die Schutzplanke

Velburg/Parsberg.  Am Dienstag, 19.05.2020, 21.25 Uhr, kam es auf der BAB A3 zwischen den Anschlussstellen Velburg und Parsberg zu einem Unfall in Fahrtrichtung Passau.

Der 60jährige Fahrer eines Lkws aus Mittelfranken touchierte die rechte und mittlere Schutzplanke auf einer Länge bis zu 1000 m und blieb schließlich auf der linken Fahrspur stehen. Die Feuerwehr Velburg barg den leblosen Fahrer aus dem Führerhaus. Der eingesetzte Notarzt konnte trotz längerer Reanimation das Ableben nicht verhindern und konnte am Ende nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Als Grund für den Unfall und den Tod dürfte höchstwahrscheinlich ein innerkörperlicher Vorgang in Frage kommen. Der Leichnam wurde bis zu einer endgültigen Entscheidung durch die  StA Nürnberg/Fürth sichergestellt.

Die BAB war für ca. 45 Minuten komplett gesperrt. Der noch fahrbereite Lkw wurde zur Eigentumssicherung zur PI Parsberg verbracht.

 

Bericht der APS Parsberg

Bild: Symbolbild