Polizeimeldungen aus dem Lkr. Cham vom 20.05.2020

Rötz.  Durch die Verkehrspolizei Regensburg wurde am Montag, 18.05.2020, nachmittags, auf der Staatsstraße von Rötz Richtung Neunburg v. W. die Geschwindigkeit gemessen. Bei der dort erlaubten Geschwindigkeit von 100 km/h mussten 9 Fahrzeuge beanstandet werden. Von diesen liegen 3 im Verwarnungs- und 6 im Anzeigenbereich. Drei Fahrzeugführer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Der „Schnellste“ wurde mit 171 km/h gemessen. Ihn erwartet neben der Geldbuße ein zweimonatiges Fahrverbot.

 

Lam.  Ein 63-jähriger Mann erwarb im Internet bei einem Shop ein Trekking-Rad zum Preis von 731,– Euro. Trotz sofortiger Überweisung des Kaufpreises, auf ein spanisches Bankkonto, wartet er vergeblich auf eine Lieferung. Recherchen ergaben, dass es sich um einen Fakeshop handelt. Eine Kontaktaufnahme zum Verkäufer ist nicht mehr möglich. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

Furth im Wald.  Am Mittwochmittag übersah ein Fordfahrer beim rückwärts Ausparken einen verkehrsbedingt hinter ihm wartenden Ford und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Gesamtschaden von 2500 Euro.

 

Furth im Wald.  Am Mittwoch, gegen 13:00 Uhr, wollte eine 59-jährige Opel-Fahrerin in Furth im Wald von der Tradtstraße in die Von-Müller-Straße einbiegen. Dabei übersah sie eine 55-jährige Rollerfahrerin und es kam zum leichten Zusammenstoß. Die Rollerfahrerin wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000 Euro.

 

Berichte der Pst Waldmünchen / PI Bad Kötzting / PI Furth im Wald

Bild: Symbolbild