Polizeimeldungen aus Schwandorf

Schwandorf.  Am Mittwoch um kurz vor 14 Uhr fuhr eine 54-Jährige aus Schwandorf mit ihrem Pkw auf der B85 in Richtung Schwandorf. Auf Höhe der Zubringerauffahrt aus Wackersdorf fuhr eine silberfarbene Kombilimousine aus Wackersdorf kommend in die B85 ein und wechselte dann unvermittelt von der rechten auf die linke Fahrspur, ohne auf die dort fahrende 54-Jährige zu achten. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Pkw, wodurch die Limousine an der gesamten linken Fahrzeugseite und der Pkw der 54-Jährigen auf der gesamten rechten Fahrzeugseite mit einem erheblichen Streifschaden beschädigt wurden. Nach einem kurzen Blickkontakt der beiden Fahrzeugführer gab der Unfallverursacher Gas und verließ die B85 an der Abfahrt zum Gewerbegebiet Alberndorf, wo ihn die Geschädigte aus den Augen verlor. Am Pkw der Schwandorferin entstand ein Schaden von ca. 5.000.- Euro. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 in Verbindung zu setzen.

 

Ein 31-Jähriger gebürtiger Tscheche wurde am Mittwoch aus einer vorausgegangenen Haft entlassen und strandete am Bahnhof in Schwandorf. Von dort wollte der Wohnsitzlose mit einem Taxi in seine Heimat weiter fahren. Da er jedoch nur 25.- Euro bei sich hatte, verweigerte der Taxifahrer die Fahrt an die Grenze. Aus Wut über die Ablehnung schlug der 31-Jährige mit der Hand gegen den Außenspiegel des Taxis und beschädigte ihn. Zudem beleidigte er den Taxifahrer. Die hinzugerufene Streife musste den weiterhin erregten und angetrunkenen 31-Jährigen vor Ort fesseln. Anschließend wurde er zur Dienststelle gebracht, um die Anzeige wegen Sachbeschädigung und Beleidung aufzunehmen. Nach Abschluss der Sachbearbeitung wurde der 31-Jährige entlassen. Nach kurzer Zeit kam er jedoch wieder zur Dienststelle zurück und begann mit Händen und Füßen gegen die Eingangstüre und die Klingelanlage zu hämmern. Aufgrund seiner Alkoholisierung und um weitere Straftaten zu verhindern wurde der 31-Jährige schließlich über Nacht in Gewahrsam genommen.

 

Ein Anwohner beobachtete am späten Mittwochabend, wie eine Frau in der Nagelschmidgasse vor seinem Anwesen an den dort abgestellten Fahrrädern hantierte und Lichter und Sättel umsteckte. Die Kontrolle durch die hinzugerufene Polizei ergab, dass es sich um eine amtsbekannte 28-Jährige aus Schwandorf handelte, die sich in einem verwirrten Zustand befand. Sie führte zudem ein hochwertiges Herrenmountainbike mit sich, über dessen Herkunft sie keine plausiblen Angaben machen konnte und somit ein Diebstahl als wahrscheinlich erscheint. Hinweise zum Eigentümer des Fahrrades nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 entgegen.

 

Bericht und Bild der PI Schwandorf