Unfälle und viele Fahrzeugbrände – Einsätze für Rettungskräfte

Hermeskeil-Neuhütten (ots).  Zu einem spektakulären Verkehrsunfall mit glimpflichem Ausgang kam es am Mittwoch, den 20.05.20 gegen 17.00 Uhr, in Neuhütten. Eine Kurierfahrerin hatte die Handbremse ihres Wagens nicht korrekt angezogen, so dass der Wagen rückwärts eine abschüssige Straße entlang rollte. Zunächst stieß der führerlose Pkw gegen einen geparkten Anhänger, der hierdurch einige Meter weiter in ein angrenzendes Gebüsch rollte. Im weiteren Verlauf stieß der Pkw gegen einen weiteren geparkten Pkw und prallte letztendlich gegen eine Straßenlaterne, wo er endgültig zum Stehen kam. An beiden Pkws, am Anhänger und der Straßenlaterne entstand insgesamt ein erheblicher Sachschaden. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Hamersen (ots).  Am Himmelfahrtsmorgen um 05.11 Uhr kam es auf der Landesstraße 130 zwischen Hamersen und Drögenholz, direkt am Ortsausgang Hamersen aus ungeklärter Ursache zu einem Fahrzeugbrand. Die Einsatzstelle war durch dichten Rauch schon auf der Anfahrt erkennbar. Bei Eintreffen der Feuerwehren Hamersen und Sittensen stand ein VW-Bus in Vollbrand. Umgehend ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr gegen das Feuer vor. Ein schnelles Handeln war erforderlich, da das Fahrzeug unter einem Baum stand, und das Feuer drohte auf diesen überzugreifen. Nach rund 30 Minuten waren die Flammen Weites gehend gelöscht. Mit der Wärmebildkamera war es notwendig Kontrollen auf versteckte Glutnester durchgeführt werden. Im weiteren Verlauf mussten auslaufende Betriebsstoffe mittels Bindemittel abgestreut werden. Für die Dauer der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Landesstraße voll gesperrt werden. Wie es zu dem Brand gekommen war, ermittelt die Polizei. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Zur Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. Die beiden Feuerwehren konnten nach über einer Stunde den Einsatz beenden.

Sonsbeck (ots).   Am Mittwoch, 20.05.2020 wurden die Einheiten Sonsbeck und Labbeck sowie der Rettungsdienst um 19:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Balberger Straße gerufen. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Weidezaun geprallt. Die verletzte Fahrerin war im Fahrzeug eingeschlossen und wurde von der Feuerwehr erstversorgt und gemeinsam mit dem Rettungsdienst über die Heckklappe aus dem Fahrzeug gerettet. Ursächlich für den Unfall war nach Ermittlungen der Polizei vermutlich eine großflächige Fahrbahnverunreinigung mit einem Fett, die sich über die Reichswaldstraße, die Balberger Straße und den Wildpaßweg erstreckte. Die Feuerwehr sicherte die Gefahrenstelle ab und blieb zum Ausleuchten der Unfallstelle für die Ermittlungen der Polizei bis 23:30 Uhr vor Ort. Die Reinigung der Fahrbahn erfolgte durch eine Spezialfirma mit mehreren Reinigungsfahrzeugen.

Mönchengladbach (ots).  Gestern, am frühen Abend, gegen 18:00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Schürenweg / Bergstraße. Eine 34-jährige Niederländerin befuhr mit einem Geländewagen den Schürenweg und missachtete dabei den Vorrang eines entgegenkommenden, gleichaltrigen Mannes. Der Mönchengladbacher befuhr die Bergstraße und wollte der abknickenden Vorfahrt in Richtung Kaldenkirchener Straße folgen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Aufprall war so heftig, dass der VW-Bus auf die Seite kippte. Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt und mussten mittels Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Die Kreuzung blieb bis 19:30 Uhr während der Rettungs- und Aufräumarbeiten gesperrt.

B421 Kellenbach (ots).  Am 21.05.2020 gegen 10:25 Uhr befuhr ein 23-jähriger PKW Fahrer die B421 von Kellenbach in Richtung Gemünden. Kurz nach der Ortslage Kellenbach verlor er in einer scharfen Linkskurve, vermutlich infolge unangepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte anschließend nach links gegen die Schutzplanke. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand, jedoch fing der PKW im Bereich des Motorraumes direkt an zu brennen. Die Feuerwehren aus den benachbarten Gemeinden konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Rendsburg (ots).  Ein PKW mit Wohnwagen und ein entgegenkommender PKW sind auf einer Abfahrt der B77 bei Rendsburg in Flammen aufgegangen. Eine Person wurde verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Ca. 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Rendsburg waren im Einsatz und bekämpften das Feuer. Über Ursache des Feuers sowie Höhe des Schadens kann keine Angabe gemacht werden.

Königswinter (ots). Um 11.20 Uhr am Donnerstagvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem Verkehrsunfall auf der A 3 in Fahrtrichtung Köln in Höhe Sankt Augustin-Birlinghoven alarmiert. Zunächst war unklar, ob eine technische Rettung erforderlich würde. Bei Eintreffen hatten Ersthelfer zwei Insassen aus einem Transporter bereits gerettet. Beide waren schwer verletzt und wurden vom Rettungsdienst nach Erstbehandlung in Krankenhäuser transportiert. Der verunfallte Transporter war von der Autobahn abgekommen und befand sich in einer abschüssigen Böschung neben der Fahrbahn. Die 16 Feuerwehrkräfte der Löschzüge Ittenbach und Oelberg unterstützten die Rettungsarbeiten und sicherten den Brandschutz an der Unfallstelle. Der Löschzug Uthweiler musste nicht mehr eingesetzt werden. Der Rettungsdienst war neben 2 Rettungswagen und einem Notarzt auch mit einem Rettungshubschrauber aus Köln vor Ort. Der Feuerwehreinsatz war gegen 12.30 Uhr beendet. Während der Erstmaßnahmen war die Richtungsfahrbahn Köln voll gesperrt. Es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Stau. Die Polizei Köln nahm Ermittlungen zur Unfallursache auf.

Gangelt/Schierwaldenrath (ots).  Die Feuerwehr Gangelt wurde heute Mittag um 13:20 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall bei Schierwaldenrath alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen ein Ford Fiesta und ein Subaru Levors auf der Schierwaldenrather Straße zwischen Gangelt-Schierwaldenrath und Heinsberg-Laffeld zusammen. Durch den Aufprall wurden die beiden Fahrerinnen der Fahrzeuge verletzt, eine davon schwer. Aufgrund des Verletzungsbildes der Fahrerin des Ford Fiesta, musste das Dach des Unfallfahrzeuges mit hydraulischem Rettungsgerät entfernt werden. Anschließend konnte die Fahrerin schonend aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Beide Fahrerinnen wurden durch Rettungswagen des RDHS in umliegende Krankenhäuser transportiert. Der Beifahrer des Subaru sowie ein in dem Subaru befindliches Kleinkind blieben glücklicherweise unverletzt. Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die Schierwaldenrather Straße zwischen Laffeld und Schierwaldenrath etwa zwei Stunden lang voll gesperrt werden. Insgesamt waren rund 40 Einsatzkräfte der Polizei, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Günter Paulzen im Einsatz.

Mettmann (ots).  Am Donnerstag, den 21.05.2020, gegen 12:40 Uhr, kam es in Haan, im Kreuzungsbereich Millrather Straße/ Lindenweg zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer und eine Personen leicht verletzt wurden. Nach dem derzeitigen Stand polizeilicher Ermittlungen fuhr eine 81 jährige Haanerin mit ihrem VW vom Lindenweg in die Millrather Straße ein, um diese in Richtung Kronenberger Allee zu queren. Beim Einfahren in die Millrather Straße übersah sie den Mercedes eines 55 jährigen Mettmanners, welcher die Millrather Straße in Richtung Mettmann befuhr und vorfahrtberechtigt war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde die Haanerin schwer und der Mettmanner leicht verletzt. Beide Unfallbeteiligten wurden mit einem angeforderten Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der nicht mehr fahrbereite VW der Haanerin wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Bericht der Polizeiinspektion Hermeskeil / Kreisfeuerwehr Rotenburg / Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Sonsbeck / Polizei Mönchengladbach / Polizeiinspektion Kirn / Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde / Freiwillige Feuerwehr Königswinter / Freiwillige Feuerwehr Gangelt / Kreispolizeibehörde Mettmann