Unfall – Alkohol am Steuer zahlt sich nie aus

Neustadt/Wn.   Am Freitag, den 16.10.2020, gegen 17:10 Uhr, wollte eine 52-jährige Frau aus Oberfranken, mit ihrem Pkw auf die BAB A 93, an der Anschlussstelle Neustadt-Nord, in Richtung Hof, auffahren.

Auf dem Beschleunigungsstreifen geriet ihr Audi ins Schleudern. Einen links neben ihr befindlichen Lkw, der auf der rechten Fahrspur der A 93 fuhr, touchierte die Dame an der rechten Seite, prallte ab und fuhr dann gegen die rechte Leitplanke. Dort kam das Fahrzeug zum Stehen.

Bei der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizeiinspektion Weiden stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Der Wert am Alkomaten, der jenseits der 2 Promille anzeigte, dürfte auch der Grund gewesen sein, warum das Fahrzeug außer Kontrolle geriet. Die Unfallverursacherin wurde mit minimalen Verletzungen durch das BRK in Klinikum Weiden verbracht.

Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 17.000 Euro. Der Pkw der Unfallverursacherin war ein Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Der Führerschein wurde sichergestellt und gegen die Dame wird ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

Bericht der VPI Weiden

Bild: Archivbild