Table of Contents

Verkehrsunfall

Am 27.06.2024, gegen 12:30 Uhr, stieß in Hahnbach, Ortsteil Ursulapoppenricht, am Bahnübergang der Speckmannshofer Straße eine Dieselrangierlokomotive mit angehängtem Güterwaggon mit einem Bus zusammen. Ein 48-jähriger Busfahrer übersah beim Überfahren des Bahngleises den von Hirschau in Richtung Amberg fahrenden Zug.

Der Bahnübergang war unbeschrankt, aber mit Andreaskreuz beschildert. Der 21-jährige Lokführer konnte den Zug nicht mehr rechtzeitig stoppen und erfasste den Reisebus. Im Bus befanden sich keine Fahrgäste. Der Busfahrer zog sich leichte Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Polizei Neumarkt Polizeibeamte verletzt Verkehrsunfallflucht Rettungsdienst Reizgas Kriminalpolizei Verkehrsunfall
Symbolbild

Der Reisebus, sowie die Lok wurden durch den Zusammenstoß erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden liegt nach ersten Erkenntnissen bei ca. 200000 Euro. Feuerwehr sowie Rettungsdienst und Polizei waren mit zahlreichen Kräften an der Unfallstelle. Der Bus, der sich mit der Bahn verkeilt hatte, musste durch einen Kran geborgen werden.

Die Bergungsarbeiten dauern noch an. Da nur ein Waggon angehängt war, konnte die Rangierlok rasch zum Stillstand gebracht werden, ansonsten wäre der Unfall nicht so glimpflich ausgegangen.

Die Bahnstrecke wurde für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.