Amberg.  Ein 49-jähriger Bauarbeiter hatte am 31.01.2020, gegen 12:30 Uhr, bereits „kräftig“ dem Alkohol zugesprochen.

Beim Ausfahren aus einer Tankstelle in Amberg, Drahthammerstraße, touchierte der Mann ein geparktes Fahrzeug, dabei wurde dieses vorne rechts beschädigt, die Schadenshöhe beträgt ca. 300,- €.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine deutliche Alkoholisierung bei dem 49-jährigen fest, ein Test ergab einen Wert von 2,14 Promille.

Nach einer Blutentnahme musste der Bauarbeiter, der im Bundesgebiet keinen festen Wohnsitz hat, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung hinterlegen, sein Führerschein wurde vorerst sichergestellt.

 

Bericht der PI Amberg