19.10.2020 – Kurzmeldungen der Polizei aus der Oberpfalz

Rimbach.  Schleierfahnder der Polizei Furth im Wald kontrollierten Freitagnacht einen 28-jährigen Mann aus dem östlichen Landkreis Cham. Der junge Mann fuhr mit seinem Pkw Ford durch Zettisch. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch wahrnahmen, führten sie einen Alkoholtest durch, der einen Wert knapp unter der absoluten Fahruntüchtigkeit ergab. Das Ergebnis wurde durch einen gerichtsverwertbaren Test bestätigt.

Freystadt.  In der Nacht des 17.10.2020 wurde ein 45-jähriger Mann durch einen vorbeikommenden Pkw-Fahrer auf einer Straße liegend gefunden. Der sichtlich alkoholisierte Mann sollte durch die hinzugerufenen Polizeistreife nach Hause gebracht werden um weitere Gefahrenmomente für ihn und andere zu unterbinden. Da er sehr unglaubwürdige Angaben zu seiner Person sowie seiner Adresse machte, wurde er nach Personaldokumenten durchsucht, wogegen er sich er sich heftig wehrte und plötzlich begann, nach den Beamten zu schlagen. Hierbei traf er einen Polizisten mit einem Faustschlag im Gesicht, was für den 45-Jährigen zur Folge hatte, dass er zu Boden gebracht und gefesselt wurde. Er wurde festgenommen und, nachdem seine korrekten Personalien ermittelt waren, seiner Ehefrau übergeben. Beide Polizeibeamten erlitten leichte Verletzungen. Gegen den Herrn wird nun wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Neumarkt.  Am Abend des 17.10.2020 führte ein 78-jähriger Gast in einer Gaststätte im Innenstadtbereich eine geladene Schreckschusspistole in seiner Jackentasche mit sich. Als er von seinem Platz aufstand fiel die Waffe aus der Tasche auf den Boden, wodurch es zu einer Schussauslösung kam. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der 78-Jährige ist im Besitz eines sogenannten „kleinen Waffenscheins“, so dass er diese legal mit sich führte. Durch die Polizei wurde die Waffe dennoch sichergestellt und wird nun einer waffenspezifischen Begutachtung unterzogen. Ebenso wurde eine Zuverlässigkeitsprüfung in Bezug auf die waffenrechtliche Erlaubnis eingeleitet.

Berching.  Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer befuhr in der Nacht auf 17.10.2020 die NM3, als plötzlich ein Reh die Straße kreuzte. Der junge Mann und das Wild hatten zunächst Glück, konnte ein Zusammenstoß durch ein Ausweichmanöver seitens des Fahrzeuglenkers vermieden werden. In Folge dessen verlor der Fahranfänger jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und setzte auf eine beginnende Leitplanke auf, was schließlich dazu führte, dass er die angrenzende Böschung hinab prallte. Der 18-Jährige konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien und wurde mittelschwer verletzt in ein Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.500 Euro.

Velburg/Lengenfeld.  Während des Fußballspiels Lengenfeld gegen Beilngries hat sich ein bislang unsportlicher Langfinger am Sonntag, 18.10.2020, in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 16.15 Uhr, an den Geldbörsen von sechs Spielern bedient. Aus den Geldbörsen die sich in der Umkleidekabine befanden, wurde das Bargeld in Höhe von insgesamt 500 Euro entwendet. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Parsberg, Tel.: 09492/9411-0, in Verbindung zu setzen.

Amberg.  Aus einem Schuppen in der Hans-Sachs-Straße entwendete am Wochenende ein Dieb das hochwertige Pedelec einer Ambergerin im Wert von 2500 Euro. Die Geschädigte hatte das Fahrrad der Marke Cube, Ella Cruise Hybrid 500 blue’n’blue 2020, vorbildlich in der Scheune angekettet, den Diebstahl konnte es aber nicht damit verhindern. Das Fahrrad ist auffällig hellblau und daher erhofft sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung.

Wackersdorf.  Am Sonntagnachmittag wurde ein 28-jähriger Wackersdorfer mit seinem Roller einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Roller um ein Kleinkraftrad handelt und der junge Fahrer nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis war. Der Roller wurde sichergestellt und zur Polizeiinspektion Schwandorf verbracht. Den Fahrzeugführer erwartet eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Ebenso wird die zuständige Fahrerlaubnisbehörde von diesem Vorfall unterrichtet.

Roding/Wetterfeld.  Am Sonntag den 18.10.2020 gegen 19:30 Uhr wurde in Wetterfeld in der Freiherr-von-Schrenk-Straße der Fahrer eins Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt. Eine durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie 2 Punkte in Flensburg.

 

Bericht der PI Furth / Neumarkt / Parsberg / Amberg / Schwandorf / Roding

Bild: Symbolbild